Städtepartnerschaft Altötting-Mariazell Festakt – Fotos

Städtepartnerschaft zwischen Altötting und Mariazell, im Rahmen des Klostermarkts, offiziell besiegelt.

Am 10. Juni 2016 – ein für Mariazell historisches Datum – ist die Städtepartnerschaft mit dem Marienwallfahrtsort Altötting in Bayern in einem ersten Festakt offiziell besiegelt worden. Es folgt noch ein weiterer Festakt am 16. Juli in Altötting.

Ähnlicher Menschenschlag, Dialekt beiderseits gut zu verstehen, beide Städte Marienwallfahrtsorte, verbunden auch in der Wallfahrtskooperative „Shrines of Europe“ und den Mariazeller Bürgermeister Manfred Seebacher, dessen Vorgänger Helmut Pertl sowie Josef Kuss verbindet eine enge Freundschaft zum Altöttinger Bürgermeister Herbert Hofauer.

Optimale Voraussetzungen um eine Städtepartnerschaft auch zu leben und nicht nur in Form einer Urkunde in den Bürgermeisterbüros verewigt zu sehen. Dies wurde auch in den Ansprachen von NR Erwin Spindelberger und Landtagsabgeordneten Stefan Hofer betont, wie wichtig es sei Brücken zu bauen und gemeinsame Wege zu gehen. Die große Freude über diese Städtepartnerschaft brachten der Mariazeller Bürgermeister Manfred Seebacher und der Altöttinger Bürgermeister Herbert Hofauer in ihren Reden zum Ausdruck.

Bevor der Festakt im Stadtsaal der Stadtgemeinde Mariazell vollzogen wurde, fand am Hauptplatz die Eröffnung des 4. Klostermarktes & Peregrinari statt, welchen unsere Touristiker unter Johann Kleinhofer sozusagen aus Altötting mitgebracht haben. Bei „bajuwarischem Wetter, der Himmel weiß-blau“ wie LAbg. Stefan Hofer in seiner Rede meinte, wurde der Klostermarkt von Stefan Hofer auch offiziell eröffnet. Ein oder mehrere Stamperl Kräuterlikör vom Hauptsponsor des Klostermarktes, der Apotheke „Zur Gnadenmutter“,  wurde von der Hausherrin und Heilkräuterspezialistin Dr. Angelika Prentner an die Gäste gereicht.

Im Zuge der Eröffnung wurde auch eine Sonderbriefmarke, welche die Basilika Mariazell zeigt,  anlässlich 20 Jahre „Shrines of Europe“ – ein Zusammenschluss der sechs Marienwallfahrtsorte Altötting, Mariazell, Fatima, Lourdes, Maria Loretto sowie Tschenstochau von Rudolf Mitterwachauer (BSV Mariazell) präsentiert.


Nach dieser Eröffnung folgte in der Basilika Mariazell die Festmesse zur Städtepartnerschaft zelebriert von Abt Benedikt Plank und Superior P. Karl Schauer sowie Stadtpfarrer Dr. Michael Staberl. Musikalisch umrahmt wurde die Festmesse vom MGV Mariazellerland. Nachfolgend die Urkundenunterzeichnung am Stadtamt Mariazell, wie bereits in der Einleitung beschrieben.

Nach dem offiziellen Teil folgte ein bayrischer Abend im Raiffeisensaal Mariazell, der mit seiner Oktoberfest-Deko, wahrlich Bayern nach Mariazell brachte. Für die Schmankerl (Weißwurst, Brezen, Weißbier, Obazda…) sorgte der Gasthof zur Post aus Altötting, musikalisch begleitet von den „Bayrischen Löwen“.

Dies war in kurzen Worten ein ereignisreicher Tag, welcher die mit viel Freude geschlossene Städtepartnerschaft Altötting-Mariazell besiegelt hat und uns neue Freunde und bereichernden Austausch ermöglicht.

Nachfolgend ein paar Bilder von diesem schönen Tag.

 

Am Samstag fand dann im Raiffeisensaal das „Wirtshausliedersingen“, ein Musikantenstammtisch mit dem Mariazellerland Chor, statt.

Herzlichen Dank an Josef Kuss für diese Fotos.

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.