Spurensuche im Mariazellerland – Winter oder Frühling

Bei der Suche nach dem Winter Frühlingsboten gefunden.


Ich habe mich am Samstag, dem 8. Februar 2014 auf die Suche nach dem Winter begeben und dabei Frühlingsboten gefunden. Vergangene Woche viel Sonnenschein und noch immer keine großen Schneemengen in Aussicht.

Es ist wirklich ungewöhnlich für das Mariazellerland um diese Jahreszeit so schneefrei zu sein. Aber es ist keine Erscheinung der „Jetztzeit“. Ich kann mich noch gut an zwei Winter vor ca. 25 Jahren erinnern…

Ich war etwas jünger (meine Haare zeigten sich noch in voller Pracht 😉 – siehe Foto) und mein Ein und Alles war, wie für viele Jugendliche, mein Auto. Schwer erspart, während meine Freunde in die Disco gingen blieb ich zu Hause, ein Bausparer und ein lukrativer Nebenjob zu meinem Beruf ermöglichten mir damals diesen 924er zu kaufen. Heute würde man für’s gleiche Geld statt des alten Sportwagens fast den günstigsten Dacia Sandero (Grundausstattung) als Neuwagen bekommen.
Für einen 20-Jährigen war es aber ein wahr gewordener Traum – auf „Augenhöhe“ mit den Straßenleitpfosten, den Geruch vom Lederlenkrad und dem Lederschaltknauf an den Händen sowie der fast „ebenerdige“ Ausstieg. Zum Glück ändern sich im Laufe des Lebens die Prioritäten.

Warum ich das erzähle. Weil ein Blogger eigentlich immer Geschichten zu seinen Bildern schreiben sollte und genau dieses Auto der Grund dafür ist, warum ich mich noch so gut an zwei solcher Winter wie heuer erinnern kann. Mir war mein 924er zu kostbar um im Winter damit zu fahren. In den 6 Jahren in denen ich das Auto hatte, konnte ich aber in zwei Wintern im Jänner/Februar mein Auto aus der Garage holen, weil alle Straßen schneefrei waren und es ebenso frühlingshaft war wie jetzt. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, hat es dann aber am Faschingsdienstag zugeschneit und es war „richtiger“ WINTER.

So, genug in Erinnerungen geschwelgt. Es war wieder ein wundervoller Wandertag (8.2.2014) wie bereits die vergangenen Tage und ich konnte einige Frühlingsboten entdecken. Die Schneerosen sind schon fast im verblühen, die Schneeglöckchen sind im erblühen. Höchstwahrscheinlich verschwinden diese aber wieder unter einer Schneedecke. Sollte es unglaublicherweise anders kommen – dann müssen wir den Winter 2013/2014 im Mariazellerland wieder in unsere Erinnerung eintragen…

Erwähnen möchte ich aber schon, dass es trotz der schneefreien Landschaft auf Bürgeralpe (daher stammt das Winterfoto von heute), Gemeindealpe und Annaberg zum Skifahren geht.

PS: Gestern habe ich diese Bilder gemacht und den Artikel für heute vorbereitet. Wenn ich nun aus dem Fenster blicke, sehe ich dicke Schneeflocken fallen und alles ist „angezuckert“. Bin gespannt wieviel es wird…












Pin It

3 Kommentare bei “Spurensuche im Mariazellerland – Winter oder Frühling

  • 9. Februar 2014 um 10:43
    Permalink

    Lieber Fred!

    Vielen Dank für die wunderbar stimmungsvollen Bilder!
    Noch mehr aber danke ich Dir für das Teilhaben lassen an Deinen persönlichen Erinnerungen, samt Foto – sie haben mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert! 🙂

    Herzliche Grüße – Susanne

  • 9. Februar 2014 um 11:13
    Permalink

    Liebe Susanne,

    danke für Deinen netten Kommentar.
    Als mir das Foto untergekommen ist, hat es auch mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert 🙂

    Aber was solls, habe lange überlegt, ob ich es in den Artikel integrieren soll, oder nur die Blumenfotos mit ein paar Zeilen vom frühlingshaften Wetter.
    Den Artikel habe ich sicher 5 Mal geändert, aber um die Brücke zu schlagen, dass es solche Winter auch früher schon gegeben hat, war einfach die starke Erinnerung daran eine für mich passende Geschichte dazu.

    Der Mariazellerland Blog darf gelegentlich ruhig auch etwas persönlicher sein 😉

    Herzliche Grüße aus dem heute winterlichen Mariazellerland
    Fred

    PS: Wenn es den Lesern und Leserinnen ein Lächeln in’s Gesicht zaubert, habe ich mit diesem Artikel mehr bewirkt als mit vielen anderen…

  • 9. Februar 2014 um 11:37
    Permalink

    Lieber Fred – ich darf Dir versichern, dass gerade so persönliche Dinge, wie Du sie da hast einfließen lassen, die absolute „Würze“ für einen Artikel sind …. das Geschriebene wird vom sachlichen Bericht zu einem Bericht mit Augenzwinkern, und – es „menschelt“! Herrlich! 🙂
    Lass also ruhig gerne und öfter Persönliches einfließen – in Deinem Fall kann sich das nur bereichernd auswirken!
    Dass es heute bei euch winterlich ist, weiß ich – als glühender Mariazellerland Fan – natürlich … der tägliche Besuch der Webcams ist bei mir obligat! 😉

    Herzliche Grüße aus dem – no na – schmuddelgrauen Bruck 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.