Mitterbach | Einweihungsfeier Bergrettungs-Zentrale und MTF der Feuerwehr


Einweihungsfeier der neuen Bergrettungszentrale und des neuen MTF der Feuerwehr in Mitterbach.

Im Zuge der Einweihungsfeier der neuen Zentrale der BR Mitterbach wurde auch das neue MTF der FF Mitterbach gesegnet. Somit wird in Mitterbach auch auf dieser Ebene institutionsübergreifend zusammengearbeitet. In den Eröffnungsreden von Ortsstellenleiter Paul Größbacher und FF-Kommandant HBI Manfred Tod wurde diese Zusammenarbeit besonders hervorgehoben. Nach reiflicher Planung, um den geänderten Anforderungen für BR-Einsätze bestmöglich vorbereitet zu sein, leistete die BR Mitterbach mehr als 2.500 Arbeitsstunden als Eigenleistung für den Zentralenumbau. Mit großzügiger Unterstützung der Gemeinde Mitterbach, des Landes NÖ, der Bergrettung-Landesleitung NÖ/W und Spendern und Gönnern der Bergrettung konnte der Umbau innerhalb eines Jahres erfolgen.

In den Festreden von OL Größbacher, HBI Tod, LL-Stv. Lehner, Bgm. Hinterecker, BH Mag. Kemetmüller und 2. Landtagspräsidenten Mag. Karner wurde die Wichtigkeit der Zusammenarbeit, der schnellen und kompetenten Hilfe für Verunfallte und die Freiwilligkeit der BR und der FF besonders hervorgehoben. Dieser Dienst an der Gesellschaft ist immens wichtig und dementsprechend unverzichtbar.

Die Segnung der neuen Zentrale, der neu eingekleideten Mannschaft und des neuen MTF der FF wurde von Pfarrerin Dr. Birgit Lusche vorgenommen. Festansprachen und Segnung wurden von der Bläsergruppe des MV Mitterbach feierlich umrahmt, die auch anschließend noch für Unterhaltung beim Frühschoppen sorgte. Musikalisch durch den Nachmittag ging es mit der Alltagsmusi.

Die zahlreich erschienen Gäste wurden von der Bergrettung mit Gulasch, Kasspotzn und hausgemachten Mehlspeisen hervorragend versorgt und konnten sich bei Führungen ein Bild von der neuen Einsatzzentrale machen. Sämtliche Einnahmen dieser Feierlichkeit werden für den Ankauf von Einsatzmaterial verwendet.

Fotos und Text: Bergrettung Mitterbach


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.