Kletterpark Spielmäuer – Wegscheid bei Mariazell – Klettersteigtag

Sport Redia Klettersteigtag im Kletterpark „Spielmäuer“ Wegscheid – Mariazellerland.

Am 21. Mai 2016 fand im Naturfreunde Kletterpark „Spielmäuer“ ein von Sport Redia veranstalteter Klettersteigtag statt. Wir haben dieses klasse Event genutzt um auch gleich einen kompletten Bericht über den neuen Kletterpark „Spielmäuer“ zu machen, der nachfolgend in Bildern und mit Beschreibung nachzulesen ist.

Sport Redia Klettersteigtag

Resi und Claudia von Sport Redia haben wieder einmal den sportlichen Bedarf erkannt – sie waren auch Ideenbringer für einen gewünschten Klettersteig im Mariazellerland – und haben den neuen Kletterpark in Wegscheid gleich mit einem Event „bespielt“. In Kooperation mit Martin von der Fa. Mammut Sports Group, welche dankenswerterweise die Leih-Kletterausrüstungen für die TeilnehmerInnen zur Verfügung stellte, und den tollen Bergführern Jürgen und Armin, konnten etliche Einsteiger für DAS „Erlebnis Klettersteig“ begeistert werden.

Es gehört schon ein gewisser Mut dazu in den Wänden der Spielmäuer hochzuklettern. Die „Schnupper-Gruppe“ am Vormittag hat es über den Kirchbogensteig geschafft und die Gruppe am Nachmittag hat den Mariazeller Steig gemeistert. Die Fortgeschritteneren haben die Wand sogar über die Himmelsleiter bezwungen. An dieser Stelle herzlichen Dank an Dieter Freudenthaler für die Fotos aus der Wand vom Mariazeller Steig und an Walter Egger für die Fotos der ersten Gruppe über den Kirchbogensteig.

Fotogalerie Kirchbogensteig von Walter Egger.

Selber bin ich leider nicht für Klettersteige „geeignet“ und daher habe ich mir mit Gottfried Schöggl als Begleiter den ebenfalls neu angelegten Rundwanderweg zum Gipfel und um die Teufelsbrücke angesehen. Gottfried Schöggl war ja die treibende Naturfreunde-Kraft um diesen herrlichen Kletterpark zu verwirklichen und er hat mit Walter Egger einen kongenialen Partner gefunden um dieses tolles Projekt mit vielen Helfern schlussendlich auf die Beine zu stellen. Der Kletterpark selber ist ein EU-Leader Projekt und eine extreme Bereicherung für das Tourismusangebot im Mariazellerland.

Fotogalerie Mariazeller Steig von Dieter Freudenthaler.

Kletterpark Spielmäuer

Im „Kletterpark Spielmäuer“ gibt es 3 Klettersteige im Schwierigkeitsbereich B bis D. Den Kirchbogensteig, den Mariazeller Steig sowie die Himmelsleiter. Bei allen Ausstiegen hat man oben noch die Möglichkeit das neue Gipfelkreuz für ein schönes Foto und einen Eintrag ins Gipfelbuch zu besuchen. Vor dem Klettervergnügen ist aber erstmal wandern angesagt. Vom Gasthaus „Zur Post“ Fam. Leodolter quert man die Bundesstraße und folgt dann dem gut beschrifteten Weg zum Einstieg. Es geht nach einiger Zeit ziemlich steil in Serpentinen durch den Wald und beim Einstieg angekommen hat man nach ca. 45 Minuten bereits 400 Höhenmeter geschafft. Die Weg zum Einstieg ist etwa 2 Km lang. Vom dort kann man sich unterhalb der Wand den gewünschten Klettersteig-Einstieg aussuchen um dann auf einer Länge von ca. 200 Meter von der Wand der Spielmäuer gefordert zu werden.

Wanderer oder z. B. Familienmitglieder die nicht klettern möchten, haben in der Zwischenzeit die Möglichkeit den Wanderweg zum Gipfel und die Runde über die Teufelsbrücke zu erwandern. Man erspart sich den steilen Anstieg zum Wandfuß und kann über einen schönen Waldweg, der leichter ansteigt, auf den Gipfel wandern und beim Absteig oder bereits davor die Schleife um die Teufelsbrücke gehen. Die Teufelsbrücke ist ein Steinbogen, den ich nun nicht näher beschreibe da die Fotos das Naturdenkmal erklären, aber es gibt eine Sage dazu.


Die Sage über „Des Teufels Brücke“
Vor langer Zeit erschien der Teufel jedes Jahr zur Sonnenwende am schmalen Felsgrat oberhalb von Wegscheid. Er lockte die jungen Bauern und Knechte aus der Umgebung mit einer Wette.
Wer sich über den schmalen Fels wagte und das andere Ende erreichte, dem versprach er immerwährenden Reichtum. Wer jedoch in die Tiefe stürzte der fiel direkt in die Hölle und musste dem Teufel auf ewig dienen.
Jahr für Jahr holte sich der Teufel so die Seelen aus der Umgebung bis eines Tages ein junger Knappe aus dem nahen Bergbau sich anschickte mit dem Teufel zu wetten. Der Teufel schlug ein. Um seinen Sieg zu sichern ließ er es regnen und stürmen. Der Knappe jedoch hatte sich seine Schuhsohlen mit eisernen Dornen beschlagen und fand so genug Halt um über den Felsgrat zu gelangen. Der Teufel außer sich vor Zorn schlug seinen Kopf mit solcher Wucht gegen den Felsen dass in diesem ein Loch entstand.
Der Knappe ging siegreich und wohlhabend nach Hause. Noch von weitem konnte er das Loch im Felsen sehen – das Loch unter des Teufels Brücke.


Der Wanderweg inklusive Gipfel und Teufelsbrücke Runde hat eine Länge von etwa 7 Km, in meiner Aufzeichnung ist der Abstieg vom Wandfuß zur Wegkreuzung inkludiert (daher 8 km). Das Gipfelkreuz der Spielmäuer ist auf etwa 1360 m.

Nach diesen wundervollen Naturerlebnissen empfiehlt es sich dann noch im Gasthof Leodolter beim Startpunkt einzukehren und die Energiedepots mit schmackhaftem Speis und Trank wieder aufzufüllen.

Wer es einmal probieren möchte und noch keine Kletterausrüstung hat – bei SportRedia kann man sich eine Kletterausrüstung ausleihen.

Links:
Naturfreunde Mariazell Kletterpark
Kletterpark Spielmäuer Facebook
SportRedia
Mammut Sports Group



Tolles Video vom Kletterpark Spielmäuer

2 Kommentare bei “Kletterpark Spielmäuer – Wegscheid bei Mariazell – Klettersteigtag

  • 23. Mai 2016 um 14:00
    Permalink

    Vielen Dank für den großartigen Bericht über den Kletterpark und das tolle Event von Sport Redia.
    Wir stehen ja erst am Anfang, aber ich denke da ist etwas Großes gelungen. Wenn das ganze Projekt jetzt noch ordentlich touristisch vermarktet wird, ist es ohne jeden Zweifel ein Riesenbereicherung für das Mariazeller Land. „Natur“ freundliche Grüße aus Wegscheid, Walter Egger

  • 23. Mai 2016 um 22:14
    Permalink

    Servus Walter,

    ohne Zweifel wurde mit dem Kletterpark Spielmäuer von euch ein super Projekt verwirklicht, welches eine echte Bereicherung für das touristische Angebot im Mariazellerland ist.

    Wenn man sich die neue Sommer-Erlebnis-Karte vom TVB ansieht, wo auch der Kletterpark schon angeführt ist, zeigt diese ein sehr umfangreiche Freizeitangebot für einen Urlaub im Mariazellerland.

    https://www.mariazellerland-blog.at/erlebniskarte-sommer-fuer-das-mariazellerland/freizeit/36166/

    Gratuliere euch zur Verwirklichung dieses Freizeit-Highlights und wünsche euch/uns unzählige, begeisterte Besucher.

    Herzliche Grüße
    Fred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.