Hohe Weichsel – Barfuß auf den Gipfel

Hohe Weichsel im Hochschwab-Gebiet auf ungewöhnliche Art bezwungen.

Es war Glück für mich von Christian Lenz gefragt zu werden ob ich mit ihm auf einen Berg gehe. Erstens war der Tag ein traumhafter, zweitens gibt es wieder Naturstoff für den Blog und drittens hatte ich etwas außergewöhnliches.

Christian Lenz ging die Strecke vom Seeberg auf die Hohe Weichsel (2006m Seehöhe) immer barfuß. Keine einzige Verletzung während des Aufstiegs, erst am Gipfelkreuz beim Foto hat er sich bei einem Stein aufgeritzt.

Und Christian war schneller unterwegs als ich mit Bergschuhen. Das lag aber sicher auch an meiner fehlenden Kondition. Der Aufstieg auf die Seeleiten machte mir ziemlich zu schaffen – die schwere Kamera 😉 Danach ging es problemlos.

Unsere Route führte vom Seeberg auf die Seeleiten, über den Krautgartenkogel auf die Hohe Weichsel in der Hochschwab-Gruppe. Bevor man die letzten Meter auf den Gipfel der Hohen Weichsel bewältigt, hat man einen wunderbaren Ausblick auf den Ringkamp. Runter führte uns der Weg über den Gamsteig – Abzweigung westl. Krautgartenkogel nach Süden – dann durch das Bruchtal zum Seeberg.


7 Kommentare bei “Hohe Weichsel – Barfuß auf den Gipfel

  • 28. September 2009 um 20:46
    Permalink

    das Glück war ganz auf meiner Seite!

  • 28. September 2009 um 21:06
    Permalink

    Dann war es ja auf beiden Seiten… Wenn ich mal mehr Kondition habe dann können wir auch den Hochschwab wagen, muss aber nicht barfuß sein. Aber wichtiger vorher wäre noch der Rauhe Kamm… möchte unbedingt einen Bericht darüber machen.

  • 20. März 2015 um 18:15
    Permalink

    Entdecke ich jetzt erst, macht aber lust, zumal der Seeberg von Bruck an der Mur aus täglich zu günstiger zeit per bus angebunden ist, eigentlich ideal für eine tagestour – und jetzt wissen wir, dass es barfuß geht (also barfußerstbesteigung schon nicht mehr möglich ….)

  • 20. März 2015 um 18:27
    Permalink

    Die Hohe Weichsel ist ein sehr empfehlenswerter Berg mit traumhafter Aussicht zum und am Gipfel.
    Ordentliche Schuhe sind empfehlenswert und eine Barfuß-Zweitbesteigung sei nicht empfohlen ;-). Christian ist selber ein richtiger Bergfex und immer optimal ausgerüstet. Die Bergschuhe waren beim Abstieg durch das Bruchtal erforderlich. An dem Tag hatte er einfach mal Lust den Aufstieg „Barfuß – achtsam wie ein Budda“ zu versuchen…

    Berg Heil und viel Freude bei der Wanderung auf die Hohe Weichsel wünscht
    Fred

  • 20. März 2015 um 18:31
    Permalink

    Danke für den hinweis. Würde ich beim ersten mal nicht alleine und auch als erfahrener barfußwanderer nicht ohne „notschuhe für den abstieg“ machen, manche berge sind doch äußerst geröllig. Aber das ist eine gegend, die ich gerne mal erkunden werde, und das video macht lust, danke!

  • 20. März 2015 um 18:40
    Permalink

    Geröllig war die Abstiegsroute, aber das Hochschwab-Massiv bietet einige Gipfel die man als Berggeher unbedingt einmal „erwandern“ sollte. Ein bißchen im Youtube Kanal stöbern, da gibt es noch mehr Wandervideos aus unserer Gegend. Oder im Archiv von Mariazell.TV nachsehen – diese Videos sind dort geordnet und Youtube verlinkt.

    http://www.mariazell.tv/category/landschaft/

    LG
    Fred

  • 20. März 2015 um 18:44
    Permalink

    Ja, ich bin schon am stöbern. Danke jedenfalls, das ist sehr hilfreich. Gruß aus Leoben an der Mur!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.