Feierliche Eröffnung mit Andachtskonzert in Basilika und abendlicher Krampuslauf am 30. November

Österreichs größter traditioneller Christkindlmarkt erweitert Angebot auf 80 Stände und hat an den Adventwochenenden erstmals schon ab Donnerstag geöffnet

(Mariazell, 21.11.2013) Von Freitag, den 29. November 2013, bis Sonntag, den 22. Dezember 2013, hat der Mariazeller Advent mit seinen nunmehr 80 Ständen und einer Vielzahl an Attraktionen an jedem Adventwochenende von Donnerstag bis Sonntag geöffnet. Der feierliche Eröffnungsakt in der Basilika Mariazell findet am 30.11. um 15 Uhr mit der Illuminationsfeier statt. Weitere Höhepunkte des Tages sind die anschließende Adventkranzsegnung am Hauptplatz und der traditionelle Krampuslauf in Gußwerk. Besucher haben erstmals die Möglichkeit, mit der Mariazellerbahn in den neuen Niederflurwaggons „Himmelstreppe“ durch das romantische Mariazellerland zum Christkindlmarkt zu reisen.

Besinnliche Illuminationsfeier mit viel Musik in weltberühmter Wallfahrts-Basilika

Während die ersten Besucher schon am Freitag (29.11.) bei traditionellem Kunsthandwerk und kulinarischen Schmankerln am Adventmarkt bummeln können, findet die offizielle Eröffnung am Tag darauf um 15 Uhr mit der Illuminationsfeier in der Basilika statt. Bei der besinnlichen Feier spielen viele Musikgruppen unterschiedlicher Genres auf, wie Johann Kleinhofer, Geschäftsführer der Mariazellerland GmbH berichtet: „In diesem Jahr machen wir erstmals ein Vorschau-Konzert zur Eröffnung. Viele Musiker werden Kostproben aus ihren Konzertprogrammen geben und unseren Gästen somit Lust machen, an einem der folgenden Adventwochenenden die abendfüllenden Konzerte zu besuchen.“
Im Anschluss an die Eröffnungsfeier wird am Hauptplatz der Mariazeller Adventkranz gesegnet. Mit 12 Meter Durchmesser und 6 Tonnen Gesamtgewicht ist er der weltweit größte hängende Adventkranz. Besucher haben danach die Möglichkeit, auch ihre selbst mitgebrachten Adventkränze segnen zu lassen.

Traditioneller Krampuslauf mit über 100 holzgeschnitzten Masken

Heiß her gehen wird es danach ab 18 Uhr in Gußwerk, wenn über 100 Krampusse mit ihren holzgeschnitzten Masken durch die Straßen laufen. Zwölf Perchten-Gruppen werden sich an dem Lauf beteiligen, der von einer spektakulären Pyrotechnik-Show begleitet wird.
Brauchtum und Traditionen werden auch sonst beim Mariazeller Advent groß geschrieben: In den Schaufenstern und Auslagen der „Brauchtumstraße“ werden 20 Bräuche rund um die Weihnachtszeit liebevoll dargestellt und erklärt. Das Büro für Weihnachtslieder bietet Klänge aus der Kindheit und die Möglichkeit, Texte für zu Hause mitzunehmen. Darüber hinaus bieten zahlreiche traditionelle Kunsthandwerker aus der Region beim Adventmarkt ihre handgeschnitzten Krippen und Figuren, festlichen Weihnachtsdekorationen und selbstgefertigte Alltagsgegenstände.

Mit der „Himmelstreppe“ durchs Mariazellerland und Weisenblasen am Kristallsee

Ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie ist der Ausflug zum Mariazeller Advent mit der Mariazellerbahn. Die neuen Niederflurwaggons „Himmelstreppe“ verkehren seit diesem Herbst auf Österreichs schönster schmalspurigen Gebirgsstrecke und bieten einen wundervollen Ausblick auf das Mariazellerland.
Am Sonntag (1.12.) laden am Kristallsee auf der Mariazeller Bürgeralpe unter dem Motto „Is schon still uman See“ die Aschbacher Weisenbläser und die Brandl-Sänger zum Weisenbläsertreffen. Während des Konzerts werden auch Gedichte von Elfi Rohringer gelesen, im Anschluss gibt es einen gemütlichen Ausklang im Berggasthof.

Erweitertes Angebot mit 80 Ständen jeweils schon ab Donnerstag

Seit diesem Jahr öffnet der Mariazeller Advent am zweiten, dritten und vierten Adventwochenende bereits ab Donnerstag. Insgesamt 80 Stände laden die Besucher zum Verweilen ein, der Adventmarkt erstreckt sich nunmehr bis in die Grazer Straße.
Neu mit dabei sind heuer eine Schaubäckerei mit ofenfrischen Biobroten, Gebäck und Mehlspeisen. Auch ein Hufschmied fertigt direkt vor den Besuchern Kerzenständer, Feuerkörbe und Hufeisen an. Aus dem Pielachtal werden Dirndl-Frucht-Produkte aus der Kornelkirsche, wie Marmeladen, Chutneys, Säfte, Schnäpse und Punsch, angeboten.

Musikalische Programm-Highlights an jedem Adventwochenende

Zu den Programmhighlights der folgenden Adventwochenenden zählen u.a. das Adventsingen „Advent in der Steiermark“ in der Basilika am 5. Dezember, ein Weihnachtskonzert der „drei Innviertler Tenöre“ am 13. Dezember und ein Konzert des „Graz Gospel Chors“ am 19. Dezember.

Das detaillierte Programm sowie weitere Informationen zum Mariazeller Advent sind abrufbar unter:
www.mariazeller-advent.at


Der Mariazeller Advent ist Österreichs größter traditioneller Adventmarkt und begeistert seine Besucher mit einer breiten Palette an traditionellem Kunsthandwerk, regionalen Köstlichkeiten, Erlebnis-Stationen, musikalischen Angeboten, dem einzigartigen „Mariazeller Christkindl-App“ und vielem mehr. Öffnungszeiten 2013: 29. November bis 22. Dezember jeweils von Donnerstagnachmittag bis Sonntag. Bereits bekannte Symbole des Mariazeller Advents sind der große Adventkranz mit 12 Meter Durchmesser und 6 Tonnen Gesamtgewicht vor der einzigartigen Kulisse der Mariazeller Basilika, der haushohe beleuchtete Adventkalender, die Lebendige Krippe mit 130 beweglichen Figuren, das 5 Meter hohe, begehbare Lebkuchenhaus, gefertigt aus einer Tonne Honiglebkuchen, u.v.m. Ein besonderes Erlebnis ist die Anreise in den historischen Waggons der Mariazellerbahn durch eine wild-romantische Winterlandschaft. Veranstalter des Adventmarktes ist die Mariazeller Land GmbH, die jeden Sommer auch die „Mariazeller Bergwelle“ auf der Bürgeralpe ausrichtet.
Weitere Informationen unter www.mariazeller-advent.at


Text: www.martschin.com Rückfragehinweis: Jakob Lajta, Martschin & Partner GmbH, Tel. +43-1-409 77 20 DW 30, lajta@martschin.com

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.