Betstunde – Begräbnis – Pfarrer Pater Mag. Alois Hofer

Der Konvent des Benediktinerstift St. Lambrecht und die Pfarre Gußwerk gibt mit großer Trauer bekannt, dass am 06.01.2017 unser Mitbruder und Pfarrer Pater Mag. Alois Hofer verstorben ist. Möge er in Frieden ruhen!

Die Betstunde für Pater Alois findet in der Pfarrkirche von Gußwerk am 13. 1. 2017 um 18:30 statt.

Das Begräbnis von Pater Alois findet am 14. 1. 2017 um 14:00 Uhr in St. Lambrecht statt.

Es gibt eine Mitfahrmöglichkeit mit Bus zum Begräbnis nach St. Lambrecht.

Abfahrt Mariazell Hauptplatz: Samstag 14. 1. 2017 – um 10:15 Uhr

Abfahrt Gußwerk Pfarrkirche: Samstag 14. 1. 2017 – um 10:30 Uhr

Die Fahrzeit beträgt ca. 2,5 Stunden

Bitte umgehend sich anmelden:

Basilika Mariazell: 03882 / 2595 – 0

Ing. Hans Teubenbacher: 0664 / 400 55 48

Nachruf – Pater Alois:

Am Sonntag den 10. Juli 2016 konnte Pater Mag. Alois Hofer sein 40-jähriges Priesterjubiläum, feiern.

Wer war Pater Alois?

Pater Mag. Alois Hofer wurde am 2. 4. 1947 im Takern I, heute Gemeinde St. Margarethen an der Raab (Bezirk Weiz), geboren. Dort verbrachte er seine Kindheit. Sein Volksschulbesuch war in St. Margarethen. In der Folge besuchte er das 1. Jahr der zweijährigen Landwirtschaftsschule in Hatzendorf (Gemeinde Fehring) im Vulkanland. Er fühlte sich jedoch zum Priester berufen. So entschloss er sich das in Horn befindliche Canisiusheim („Spätberufenen-Seminar“) des Canisiuswerkes zu gehen, um das Aufbaugymnasium Horn zu besuchen, wo er 1970 mit der Matura abschloss. Danach ging er in das Priesterseminar nach Graz und trat am 12. 10. 1972 in den Orden der Benediktiner (OSB – Ordo Sancti Benedicti) in das Stift St. Lambrecht ein, wo er auch am 11. Juli 1976 zum Priester geweiht wurde. Pater Alois schloss seine Ausbildung mit dem Mag. der Theologie ab. Seit September 2013 war er als Pfarrer in Mariazell tätig und Pfarrer von Gußwerk. Seinen Namenstag feiert Pater Alois am 21. 6.

Wie war Pater Alois?

Pater Alois war nie ein Besserwisser, denn er versuchte den Weg zu Gott gemeinsam mit uns zu gehen. Er ebnete uns den Weg zu Gott durch seine verständnisvolle, weise Art und seiner Nähe zu uns, damit wir Gottes Liebe, Güte und Vorsehung besser verstehen konnten. Sein Wirken war still und leise und mitten im Volk. Er war einer von uns.

Vizebürgermeister Wallmann hielt beim Festgottesdienst eine kurze Dankesrede, in der er den Beginn der Tätigkeit von Pater Alois in Gußwerk aufzeigte. Es war eine schwierige Zeit, in der die Gemeinden zusammengelegt wurden. Auch die Pfarrgemeinde wurde zum Pfarrverband Mariazell. Pater Alois als Neuankömmling konnte sich voll in seine neue Gemeinde integrieren. In der Predigt des Festgottesdienstes sprach Pater Alois über vier Bücher, eines ist z. B. das Stammbuch. Vizebürgermeister Wallmann meinte, dass man Pater Alois in sein Stammbuch schreiben müsste, dass er einer von uns wurde.

Wir wünschen Pater Alois Gottes reichsten Segen und danken für sein liebevolles Wirken in der Pfarre Gußwerk. Möge Pater Alois in Frieden, in Gottes Nähe und Geborgenheit sein und dessen Güte, Liebe und Verständnis erfahren dürfen. In unseren Herzen wird Pater Alois immer in liebevoller, dankbarer Erinnerung bleiben und ewig weiterleben. – Amen

Herzlichen Dank an Ing. Franz-Peter Stadler 1010 Wien & Salzatal für die Infos.

Pin It

Ein Kommentar bei “Betstunde – Begräbnis – Pfarrer Pater Mag. Alois Hofer

  • 27. Januar 2017 um 14:53
    Permalink

    Wer immer das auch liest: ich kenne P. Alois sehr gut.Ich war mit ihm zusammen in Horn.
    Er war ein Jahr hinter mir. Bei einem Bauorden -Einsatz im Kloster Rosental, Heiligenkreuz am Waasen war ich in seiner Gegend. Ich kenne/kannte seine Familie
    und wurde immer herzlich aufgenommen. Zur Charakterisierung „Er war kein Besserwisser“ — das trifft ganz genau. Er war ruhig und zurückhaltend. Und zur Abrundung des Ganzen: wir feierten — ohne es zu wissen –am 10. Juli 2016 unser
    40-jähriges Priesterjubiläum in Pfandl bei Bad Ischl. Der Herr möge ihm seinen
    stillen Dienst im Geiste des Hl. Benedikt reichlich vergelten. P. Matthias Achleitner.
    (Bei Interesse klicke einfach meinen Namen an — dann siehst den VIERZIGER !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.