Sicherheitskonzept – Mariazeller Advent 2021

Hinweise und Informationen zum Besuch des „Mariazeller Advent 2021“ in COVID-19 Zeiten.

Eine Durchführung des Mariazeller Advents ist nur unter der Voraussetzung einer lückenlosen 2G Kontrolle und Kontaktdatenerhebung möglich.
Nachdem das gesamte Areal des Adventmarktes nicht abgesperrt werden kann (Zugänge zu Wohnungen, Betrieben usw. muss gewährleistet sein), wird der Adventmarkt in 3 Sektoren gegliedert.
Die wichtigsten Eckpunkte zum Sicherheitskonzept nachfolgend.

Allgemein:

Ein umfassendes COVID-19-Präventionskonzept soll Besuchern eine entspannte und sichere Zeit in Mariazell bescheren. Das Marktareal ist in 3 Sektoren gegliedert und umzäunt. Vor dem Einlass findet eine lückenlose Kontrolle des 2G-Nachweises statt. Alle Gäste müssen sich zudem registrieren. Nach dem Vorzeigen eines gültigen 2G-Nachweises sowie der Kontaktdatenerhebung erhalten Gäste ein 2G-Nachweisband, das berechtigt, sämtliche Angebote des Mariazeller Advents zu nutzen. Um Missbrauch zu vermeiden, wechseln die Farben der Bänder täglich.

 

Sektoren:

  • Hauptplatz
  • Wilder Stand (Arthur-Krupp-Platz)
  • Grazerstraße

Der Zutritt in das Marktareal (Sektor 1, 2 und 3) erfolgt nur nach einem Nachweis der geringen epidemiologischen Gefahr durch den 2G Nachweis sowie der Registrierung der BesucherInnen an einem der definierten Ein- und Ausgänge und wird in Form eines am Handgelenk befestigten Bandes nachgewiesen.

Bänder:

Die Farben der Bänder wechseln täglich und gelten am jeweiligen Tag für sämtliche Sektoren und Angebote des Mariazeller Advents.

Die Ausgabe der entsprechenden Bänder erfolgt:

  • an den definierten Eingängen des jeweiligen Sektors
  • bei teilnehmenden Mariazeller Nächtigungsbetrieben

 

Kontaktdatenerhebung:

Diese erfolgt bei den jeweiligen Eingängen gemeinsam mit der 2G Kontrolle durch Hinweis auf das Contact Tracing System „MyVisitPass“ welches auf allen 3 Sektoren Verwendung findet. BesucherInnen werden vom Sicherheitspersonal darauf hingewiesen sich zu registrieren.

 

Abendkonzerte:

Bei den Konzerten bzw. Lesungen in der Basilika Mariazell sowie im AKTIVHOTEL Weisser Hirsch wird mit dem Online-Ticket Vorverkauf der Firma Ö-Ticket sichergestellt, dass die Konzert- und VeranstaltungsbesucherInnen bereits im Vorfeld die erforderlichen Kontaktdaten hinterlegen.

Im Eingangsbereich vor Ort, wird im Rahmen der Ticketkontrolle der 2G-Nachweis bzw. das an die BesucherInnen ausgehändigte Nachweisband kontrolliert.

 

Raiffeisensaal:

Handwerksstraße

Der Zutritt zum Raiffeisensaal erfolgt nur nach einem Nachweis der geringen epidemiologischen Gefahr durch den 2G Nachweis sowie der Registrierung der BesucherInnen am Eingang und wird in Form eines am Handgelenk befestigten Bandes nachgewiesen bzw. kontrolliert.

 

Ponyreiten und Pferdekutschenfahrten:

Der Ticketverkauf wird über das Schuhhaus Ganster abgewickelt. Die MitarbeiterInnen kontrollieren das Nachweisband.

Ohne dem entsprechenden Nachweisband, ist die Konsumation dieser Leistung nicht möglich.

 

Führungen:

Zugangskontrollen werden gesondert im jeweiligen Betrieb geregelt.

Der Veranstalter bedankt sich herzlich für die Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen und wünscht einen wunderbaren Aufenthalt beim Mariazeller Advent 2021.

 

Andreas Schweiger
Geschäftsführung
Mariazeller Land GmbH

A-8630 Mariazell
Wiener Straße 32

Tel.: 03882/34515
Mobil: 0664/5705775
Fax: 03882/3452514

E-Mail: andreas.schweiger@mariazeller-land.at
www.mariazeller-land.at


Ein Kommentar bei “Sicherheitskonzept – Mariazeller Advent 2021

  • 21. November 2021 um 12:37
    Permalink

    CORONA-ALARM

    Epidemische Notlage, ?
    auf uns warten harte Tage;
    2 G, 3 G – wie auch immer,
    oder gar noch schlimmer.
    Impfen, Boostern, Testen;
    zu Hause bleiben am besten.

    Es steigen die Inzidenzen,
    das Virus kennt keine Grenzen.
    Es rollt an die vierte Welle,
    Delta bringt die schweren Fälle.

    In Kliniken, von früh bis spät
    sich alles um Corona dreht.
    In der Intensivmedizin
    ist alle Freude bald dahin.

    Solidarität ist gefragt
    mit Leuten, krank oder betagt.
    Auch auf uns’re lieben Kinder
    wartet noch ein harter Winter.

    Mit Covid ist nicht zu spaßen,
    man sollte sich impfen lassen.
    Die Pandemie zu beenden,
    liegt in unser aller Händen.

    Rainer Kirmse , Altenburg

    Herzliche Grüße aus Thüringen

    Bleiben Sie alle gesund und munter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.