Shrines of Europe Tagung in Altötting

Die Mitglieder der Shrines of Europe versammelten sich am 28. Jänner zu einer Arbeitssitzung in Altötting.

(Mariazell, am 30. Jänner 2019) Vertreter aller sieben Partnerstädte; Lourdes in Frankreich, Fátima in Portugal, Czestochowa in Polen, Loreto in Italien und Einsiedeln in der Schweiz versammelten sich gemeinsam mit der Delegation aus Mariazell zur internationalen Tagung der Shrines of Europe im schönen Altötting in Bayern.

Bei der Arbeitssitzung am Montag, dem 28. Jänner, wurde der gemeinsame Marketing Plan, sowie diverse Möglichkeiten die Vereinigung der „Shrines of Europe“ zu strukturieren und der Beitritt Bethlehems diskutiert. Die Arbeitssitzung wurden simultan in die Sprachen der Tagungsmitglieder, ins Italienische, Polnische und Portugiesische übertragen. Endgültige Beschlüsse werden bei der Arbeitstagung Anfang März in Fátima, Portugal getroffen. Da in nahezu allen Bereichen Einigkeit der einzelnen Parteien über die weitere Vorgehensweise herrschte sieht der designierte Mariazeller Bürgermeister Michael Wallmann der nächsten Arbeitssitzung freudig entgegen. Gemeinsam mit Johann Kleinhofer und Anna Scherfler reiste er Anfang dieser Woche in die Partnerstadt Mariazells um der Sitzung beizuwohnen. Johann Kleinhofer, Geschäftsführer der Mariazeller Land GmbH bedankt sich besonders für den innovativen und gut durchdachten Marketing Plan den Fernando Paquim, Tourismuschef der Gemeinde Oúrem, Mithilfe der Zusammenarbeit der Universität von Aveiro entwickelte. Dieser soll den Mitgliedern der Shrines in den folgenden Jahren zu einem größeren Bekanntheitsgrad verhelfen.

Ein besonderes Highlight stellte die Führung durch die Gnadenkapelle mit Besichtigung der Madonna und anschließendem Gottesdienst dar. Bei einem bayrischen Abend, ein gemütliches/genüssliches Beisammensein umrahmt von urigen Harmonika-Melodien/Klängen, ließen die Partner die Versammlung ausklingen.

Der Zusammenschluss der Shrines of Europe ist die 1996 gegründete Arbeitsgemeinschaft zwischen Europa wichtigsten Marienwallfahrtsorten Altötting, Czestochowa, Lourdes, Loreto, Fátima, Mariazell (Aufnahme: 2004) und dem jüngsten Mitglied Einsiedeln (Mitglied seit 2017). Die Mission der Gemeinschaft ist es die bedeutendsten Marienwallfahrtsorte Europas unter dem gemeinsamen Dach „Shrines of Europe“ Pilgern der ganzen Welt näher zu bringen sowie die Herausforderungen und Ansprüche an Pilgerstätten im 21. Jahrhundert zu bewältigen. Als große Marienverehrer besuchten die letzten beiden europäischen Päpste, Johannes Paul II. und Benedikt XVI., alle Shrines of Europe und unterstrichen dadurch die große Bedeutung dieser Marienwallfahrtsorte in Europa. Informationen unter http://www.shrines-of-europe.com

Rückfragehinweis
Anna Maria Scherfler, Mariazeller Land GmbH, Public Relations & Communication, Wiener Straße 32, 8630 Mariazell
Tel. +43(0)664 112 35 30, anna.scherfler@mariazeller-land.at | www.mariazeller-land.at


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.