Rüsthaus der Feuerwehr Mariazell – Eröffnung und Segnung

Feierlicher Festakt bei der Rüsthaus Segnung in Mariazell.


Vor einem Jahr erfolgte im Zuge des Florianifestes 2011 der Spatenstich zum Rüsthaus Um- und Zubau (>> Artikel Spatenstich). Nun, fast genau ein Jahr später, wurde das neue Rüsthaus in einem feierlichen Festakt seiner Bestimmung übergeben.

Die höchste Ebene der steirischen Landesregierung war bei diesem Festakt anwesend. LH Franz Voves mit Gattin Ingrid, LH Stellv. Hermann Schützenhöfer, 2. LH Stellv. Siegfried Schrittwieser und Landesrat Hans Seitinger. Weitere hochrangige Ehrengäste waren Superior Pater Karl Schauer, NR-Abgeordneter Erwin Spindelberger, der Bezirkshauptmann von Bruck/Mur Mag. Bernhard Preiner, Landesfeuerwehrkommandant LBD Albert Kern, Österreichische Bergrettung Landesleiter-Stv. Michael Miggitsch, sowie die Bürgermeister des Mariazellerlandes.

Eröffnet wurde der Festakt durch OBI Thomas Bröderbauer. Es folgte der Baubericht von Arch. Dipl. Ing. Otmar Edelbacher, sowie Ansprachen von Feuerwehrkommandant HBI Bodo Demmerer und Bergrettungs Ortsstellenleiter Franz Tributsch. Danach wurden verdiente Feuerwehrmänner, Vertreter von Einsatzorganisationen und Personen des öffentlichen Lebens geehrt und ausgezeichnet, bevor Vertreter der Politik, der Feuerwehr und der Bergrettung Dankes- und Grußworte an die Anwesenden richteten. Es folgte nun die feierliche Segnung der zwei neuen Feuerwehrfahrzeuge und des Rüsthauses durch Landesfeuerwehrkurat Pater Dr. Michael Staberl. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von der Stadtkapelle Mariazell.

Noch ein paar Informationen zum Rüsthaus Um-und Zubau. Durch die großzügige Unterstützung durch das Land Steiermark konnte die Generalsanierung des alten Rüsthauses auf den heute erforderlichen Stand der Technik durchgeführt werden. 2,2 Millionen Euro wurden in das Projekt investiert. Dieses Budget einzuhalten war aber nur möglich durch 11400 freiwillige Stunden Eigenleistung der Mariazeller Feuerwehrmänner und 500 unentgeltlichen Arbeitsstunden der Bevölkerung und örtlicher Handwerker. Die Bergrettung und die Feuerwehr finden im neuen Rüsthaus nun ihre Einsatzzentralen. Bauträger war die Brucker Wohnbau GmbH, welche die Sanierung mit Architekt Dipl.Ing. Otmar Edelbacher und Baumeister Hanspeter Zefferer abgewickelt hat.

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.