Mariazeller Advent 2016 – Krampuslauf & Adventkranzweihe

Adventkranzweihe und Krampuslauf sorgten wieder für einen der besucherstärksten Tage beim Mariazeller Advent.

Wie auch in den Jahren davor war der Tag des Krampuslaufes ein außergewöhnlicher Tag beim Mariazeller Advent 2016.
Viele Gäste aus der Slowakei und Tschechien kamen scharenweise nach Mariazell um beim großen Krampuslauf im Zuge des Mariazeller Advents dabei zu sein.

Die etwa 8000 Besucher aus diesen Ländern besuchten am Nachmittag den Christkindlmarkt in Mariazell. Bei den Hütten und in den Gaststätten herrschte positiver „Ausnahmezustand“, und es ging aus meiner Sicht trotzdem nicht hektisch zu. In Zweierreihen von mehreren Seiten stellte man sich an, bis man dran kam. Diese Besuchermassen sind natürlich eine große Herausforderung für den Ort und die Parkmöglichkeiten. Aber die Einsatzkräfte Feuerwehr, Polizei, Rettung arbeiten hervorragend.

Am späteren Nachmittag fand die Adventkranzweihe unter dem großen Adventkranz für die mitgebrachten Adventkränze statt. Pater Superior Dr. Michael Staberl nahm die Zeremonie, umgeben von Menschenmassen, mit musikalischer Umrahmung durch eine Abordnung der Stadtkapelle Mariazell vor. Die Kindergartenkinder brachten mit ihren Laternen, die beim Gnadenaltar entzündet wurden, die Flamme für die unter dem großen Adventkranz aufgestellten Adventkränze.
Abschließend wurde von Johann Kleinhofer am großen Adventkranz die erste Kerze entzündet.

Nach dieser stimmungsvollen Zeremonie an einem warmen Tag, wo die Menschen ihre Kaffee auf der Terrasse genossen, stand mit dem Krampuslauf danach der nächste Programmhöhepunkt an. Zum ersten Mal auf dem Flugplatz in St. Sebastian veranstaltet, gingen viele Besucher vom Hauptplatz nach St. Sebastian, oder wurden von Ihren Bussen direkt dorthin gebracht. Es war wieder eine Massenwanderung und die Straße Richtung Mitterbach wurde in einer Einbahnregelung halbseitig gesperrt um Platz für die Fußgänger zu haben. Die Autos die nach Mitterbach wollten wurden in St. Sebastian über die Strecke Erlaufsee umgeleitet. Eine vernüftige Lösung die sehr gut funktionierte und keine komplette Sperre der B20 erforderte.

Es war unglaublich anzusehen, diese Menschenmenge, zigtausende Besucher die das Krampuslaufspektakel miterleben wollten. Und es war wieder ein gut vorbereitetes und auf Sicherheit bedachtes Spektakel, welches der UFC Mariazell unter Herbert Zuser mit seinem Team organisierte. Es ging alles in sehr geordneten Bahnen über die Bühne, aber es gibt sicher noch einige Möglichkeiten der Verbesserung um den Krampuslauf für alle Besucher zu einem Erlebnis werden zu lassen. Man musste sich an gewisse Vorgaben halten und daher konnte man die Besucher nicht so platzieren wie es vernünftig gewesen wäre um für alle eine gute Sicht auf den Lauf zu ermöglichen. Es wurde dann aber versucht die Krampusse auch abseits der vorgegebenen Showroute laufen zu lassen um die weit angereisten Gäste nicht zu enttäuschen.
Die Feuerwehr und die Ordnerkräfte hatten alles unter Kontrolle und ein reibungsloser Krampuslauf, moderiert von Robert Karner – ins tschechische übersetzt von seiner Freundin Hana Kovarova, verlief auch dank des disziplinierten Verhaltens der Besucher reibungslos.

Nachfolgend nun die Bilder dieses Tages.

Pin It

4 Kommentare bei “Mariazeller Advent 2016 – Krampuslauf & Adventkranzweihe

  • 27. November 2016 um 12:07
    Permalink

    Grüß Dich Fred 🙂
    Wie ich an Deinen wunderbaren Bildern seh hatte Ihr mit Adventkranzweihe und Krampuslauf wieder einen sehr stimmungsvollen Advent-Auftakt. Ja und einen motorisierten Nikolaus sieht man nicht überall 😉
    Wünsch Euch im Mariazellerland eine schöne Adventzeit,
    herzlichen Gruß
    werner-p

  • 27. November 2016 um 14:29
    Permalink

    Servus Werner,

    Ja, stimmungsvoll aber ohne das iTüpfelchen, einer weißen Haube auf den Hütten. Der Krampuslauf-Tag zählt immer zu einem der Besucherstärksten und ist daher ev. nicht jedem so angenehm wie die „stilleren“ Tage. Aber interessant zu Erleben, aus meiner Sicht.
    Wie es scheint geht auch der Nikolaus mit der Zeit und kommt nicht mehr mit der Pferdekutsche 😉
    Danke, wir wünschen Dir auch eine schöne Adventzeit.

    Herzliche Grüße
    Fred

  • 27. November 2016 um 23:04
    Permalink

    Zur Ergänzung,
    nicht nur dem UFC-Team und Herrn Zuser sollte man danken. Auch den Mariazeller Höll? Teufeln vor allem dem Daniel B. gehört für die Arbeit ein großer Dank ausgesprochen. Wenn alle nur organisieren würden, würde es keinen geben der arbeitet 😉

    Sehr schöner Bericht, ausgezeichnete Fotos!

  • 27. November 2016 um 23:30
    Permalink

    Herzlichen Dank Lena für die Zusatzinfo.
    Stimmt, es muss unbedingt welche geben die Arbeiten, aber am Ablauf muss für nächstes Jahr einiges nachgebessert werden, sonst wird der Krampuslauf automatisch kleiner…Da herrschte unter den Besuchern viel Unzufriedenheit nach dem Lauf, der sicher mit sehr viel Arbeit verbunden ist, aber mit gleicher Arbeit und anderer Aufstellung der Absperrung hätte man schon einiges verbessern können. Sonstige Vorschläge wurden auch bereits weitergeleitet. Nächstes Jahr muss der Lauf, hoffentlich wieder am Flugfeld, ein MUSS sein für Krampusgruppen und Besucher.

    LG
    Fred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.