Großbrand in Mariazell bereits unter Kontrolle

Ein Großbrand mitten in Mariazell, hielt heute am 25. Juni 2020 die Bevölkerung in Atem.

Dichte Rauchwolken waren kurz vor 10 Uhr über der Stadt Mariazell zu sehen. Unter dem Dachstuhl eines Hauses in der Morzingasse, genau war es der hintere Anbau an das Gebäude der Fa. Schöggl in der Grazerstraße (früher Fleischmann), war ein Brand ausgebrochen.

Extrem schnell, 3 Minuten nach Brandmeldung war auch schon die FF Mariazell mit Einsatzleiter Werner Svatek und unserem Superior P. Michael Staberl als aktives Feuerwehrmitglied am Brandort. Feuerwehren aus der näheren Umgebung und ein Drehleiterwagen aus Kapfenberg wurden zur Hilfe gerufen. Insgesamt waren über 100 Mann am Einsatz beteiligt, die den Brand nach etwa 2 Stunden unter Kontrolle hatten. Ein Übergreifen auf Nachbargebäude und den vorderen Trakt des Hauses, in dem sich 3 Wohnungen und ein Installateurbetrieb befinden, konnte verhindert werden.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Mariazell, Gußwerk, Gollrad, Mitterbach, Kapfenberg, die Werksfeuerwehr Böhler, Turnau, Wienerbruck, St. Ägyd, Kernhof und Annaberg sowie die Polizei und das Rote Kreuz.

Es kamen zum Glück keine Personen zu Schaden.

Update: 27.06.2020
Brandursache: Technischer Defekt

Wie der ORF Steiermark am 27. Juni berichtet, ergaben die Ermittlungen der Brandsachverständigen, dass das Feuer mit hoher Wahrscheinlichkeit auf einen technischen Defekt in der Stromleitung zurückzuführen ist. Die Höhe des Schadens ist noch unklar.

Nachfolgend Bilder des Geschehens.

Herzlichen Dank an Foto Kuss für seine Bilder dieses unschönen Ereignisses.

Herzlichen Dank an Roland Theny für seine Drohnenaufnahmen.

Herzlichen Dank an Hans Hölblinger für seine Bilder von der Stehralm aus gesehen.

 

 

 

https://www.feuerwehr-mariazell.at/

 


Ein Kommentar bei “Großbrand in Mariazell bereits unter Kontrolle

  • 27. Juni 2020 um 09:40
    Permalink

    Als Hauptbetroffener kann ich erst jetzt eine Stellungnahme abgeben, da mein Internet „brandbedingt“ nicht funktionierte.
    Ich bin vom Brandausbruch telefonisch verständigt worden, da ich mich zu diesem Zeitpunkt in Wien befand. Nach meinem Eintreffen in Mariazell war der Brand bereits gelöscht. Ich möchte mich daher bei der Feuerwehr Mariazell und allen anderen beteiligten Feuerwehren und Personen herzlichst bedanken, sowie bei der Gastronomie für die bereitgestellten Getränke und Jause. Aus meiner Sicht ist nur durch das sehr rasche und äußerst professionelle Eingreifen aller Einsatzkräfte sowohl das Hauptgebäude zur Gänze vom Brand verschont geblieben, sowie ein übergreifen auf weitere Häuser und Objekte verhindert worden. Persönlich bin ich aber vor allem sehr froh darüber, dass keine Personen zu Schaden gekommen sind.

    Willi Fleischmann samt Familie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.