Großartiges Seer Konzert bei der Bergwelle 2014 – Fotos

Hervorragendes 1. Seer Konzert  bei einer Seer-Doppelkonzert Bergwelle.


Nachdem sich der intensive Regenschauer am Nachmittag verzogen hatte, war alles bereit für eine stimmungsgeladene Seer Bergwelle auf der Mariazeller Bürgeralpe.
An die 1000 Besucher waren beim ersten Konzert einer Seer-Doppelkonzert Bergwelle live dabei als es, wie auch in den vergangenen beiden Jahren, „Seerisch“ wurde am Bergsee der Bürgeralpe.

„Seerisch“  ist Unterhaltung und Lebenseinstellung die stimmungsvoll, publikumsnah und musikalisch Top mit wundervollen Texten und Gespür für’s Publikum ein Seer Konzert zum Seer Konzert macht. Man muss es einfach einmal erlebt haben…
Zum Abschluss fand wie nach jedem Bergwelle-Konzert die beeindruckende Wasser-Lasershow statt, bevor es mit dem Sessellift oder der Seilbahn talwärts ging.

Herzliches Danke an Josef Kuss für das Camcopter Bild. Es zeigt eine gänzlich neue Perspektive des Bergsees.

Ein Video zum gestrigen Abend wurde von der Kleinen Zeitung gemacht.
Zu finden unter >> Seer Bergwelle Video 2014

Heute Abend (18.7.2014) steht das zweite Seer Konzert am Programm. Dazu noch ein wichtiger Hinweis. Damit man schneller auf die Bürgeralpe kommt und nach dem Konzert auch schneller wieder beim Auto ist, fährt zusätzlich zur Seilbahn der Sessellift in St. Sebastian (beim Spar-Parkplatz). Ab 17:30 Uhr gehts hinauf und von 22:30 bis 0:30 Uhr kann man wieder hinunterfahren. Auch ein schönes Erlebnis mit dem Blick auf’s Tal beim Hinuntergleiten (siehe Fotos von Gestern 17.7.2014)



Von Fritz Zimmerl wurden uns weitere tolle Fotos der Seer-Bergwelle zur Verfügung gestellt. Danke Fritz.

Pin It

2 Kommentare bei “Großartiges Seer Konzert bei der Bergwelle 2014 – Fotos

  • 18. Juli 2014 um 19:40
    Permalink

    Lieber Fred,
    ein ganz grosses Lob für alle deine tollen Bilder und Berichte !!!

    Gruss,Helga

  • 18. Juli 2014 um 19:56
    Permalink

    Liebe Helga,

    danke für Dein Lob 🙂 Ich hoffe, Du warst live dabei…

    LG
    Fred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.