Fußballkabarett mit dem Kabarettschaftsbund in Gußwerk

Die runde Wahrheit mit dem Kabarettschaftsbund


Das Kabarett begann mit der Ansage, dass es auf wahren Begebenheiten beruht und nur die Namen der handelnden Personen geändert wurden, um sowohl Opfer als auch Täter zu schützen. Ich hoffe, zum Wohle der „Fußball“ Nation Österreich, dass dies nicht ganz den Tatsachen entspricht, denn dann haben wir laut Kabarett nur Fußballer die die Hauptschule nicht oder gerade halt abgeschlossen haben, die wenig leisten und trotzdem gut verdienen, den Verdienst schwarz bzw. steuerlich unauffällig (Managerjargon) bezahlt bekommen und von Trainern trainiert werden für die Englisch eine echte Fremdsprache ist.

An die 140 Besucher im Volksheim Gußwerk amüsierten sich köstlich und bei den Pointen vom Kabarettschaftsbund dürfte doch das eine oder andere Quäntchen Wahrheit dahinter gesteckt haben. Manchmal kam es mir so vor als ob im fußballbegeisterten Publikum gewisse Dinge bereits erlebt worden wären.

Veranstaltet wurde der nette Abend unter Federführung von „Hattl“ Kleinhofer und den Woidwuzzlern.


Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.