Bild der Woche: Wald auf Rädern

Mittwoch im Mariazellerland-Blog – ein Bild der Woche.

Letzte Woche war das Foto vom Mariazeller Kalvarienberg das „Bild der Woche“.
Diese Woche hat uns Bert Fritz das Foto eines „ungewöhnlichen“ Transports zukommen lassen. „Wald auf Rädern“ nannte er diesen Schnappschuss, welchen er auf den Straßen des Mariazellerlandes vor die Linse bekam. Herzlichen Dank Bert für das ungewöhnliche „Bild der Woche“.
Blogleserfoto für die „Bilder der Woche“ Serie bitte an >> fred@lifepictures.at
Weiterlesen

Biathlon in Aschbach 2011 – Hobby-Langläufer im Wettbewerb

Bereits zum 4. Mal fand der Biathlon für Hobbyläufer in Aschbach statt.

Eine Wintertraumlandschaft präsentierte sich den 60 Teilnehmern beim 4. Hobby-Langläufer Biathlon in Aschbach – Gemeinde Gußwerk – Mariazellerland.
Durch die Neuschneeauflage war es für manchen Teilnehmer nicht leicht die richtige Wachswahl zu treffen. Der Schnee war etwas stumpf. 13 Kilometer waren zu absolvieren. Es konnte klassisch oder im Skating-Stil gelaufen werden.

Zu diesem Biathlonbewerb ( 5 Runden, a´2,6 Km ) brauchen die Läufer keine Waffe mitzunehmen. Geschossen wird je 2-mal stehend und liegend. Dabei wird dem Läufer die geladene Waffe am Stand von einer Aufsichtspersonen überreicht und nach Abgabe der Schüsse wieder eingezogen.

Moderiert wurde diese im Mariazellerland einzigartige Sportveranstaltung von Gußwerks Bürgermeister Michael Wallmann und „Mariazellerland Moderator“ Wolfgang Höhn, da der Obmann des Veranstalters ASKÖ Aschbach Günter Leodolter selber am Bewerb teilnahm. 30 Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf des Biathlon Bewerbs. Noch ein paar Infos zur den Teilnehmern: Jüngster Teilnehmer 14 Jahre, älteste Dame 74 Jahre und ältester Herr 77 Jahre. Danke an Michaela Höhn für die Infos.

Ergebnisse als PDF-Download. Biathlon Einzelwertung / Mannschaftswertung

Zur Homepage des Veranstalters ASKÖ Aschbach.


Rainhard Fendrich Konzert bei der Mariazeller Bergwelle 2010

Rainhard Fendrich kann´s noch immer…

Die ca. 1000 Besucher beim Fendrich Konzert am 23. Juli auf der Mariazeller Bürgeralpe waren gut vorbereitet. Unsichere Wetterverhältnisse, Regen vor dem Konzert, Regenpause und zum Schluß hin ein wolkenbruchartiger Regenschauer, konnte das Publikum nicht erschüttern. Die meisten hielten trotz des intensiven „Segens vom Himmel“ Rainhard Fendrich die Treue und hörten seine „Hadern“ bis zur abschliessenden Wasser-Laser-Show nach dem Konzert.

Rainhard Fendrich spielte viele seiner Hits (Manchmal denk i nu an di, I am from Austria…) und lies so manchen im Publikum in Erinnerungen schwelgen. Die wunderbaren Texte seiner Songs sind in den Köpfen vieler Fans verankert. Bei einigen Liedern von Rainhard Fendrich konnte man auch ein „Aufflackern“ im Publikum bemerken, aber der Funke ist aus meiner Sicht nicht wirklich übergesprungen. Bei der Nässe ist es wahrscheinlich auch schwerer etwas zu entzünden… Es war trotzdem etwas besonderes Rainhard Fendrich live und professionell zu hören.

Im Anschluss an das Konzert gab es die faszinierende Wasser-Laser-Show zum Thema „Wasser“ und die Besucher konnten sich in der Arche des Waldes von Rainhard Fendrich Autogramme geben lassen.

Nächsten Freitag (30.Juli 2010) gibt es Musik von Elvis Presley zum 75. Geburtstag des King of Rock´n Roll, mit dem weltbesten Elvis-Impersonator RUSTY.

Platzwahl 2010 der Kleinen Zeitung – Mariazell unterstützen

Bitte um Mithilfe – Mariazell zum schönsten Ort der Steiermark wählen, bei der Platzwahl 2010 der Kleinen Zeitung.

Wie bereits in meinem Artikel vom 2. Mai gebeten, würde es mich freuen, wenn Sie Mariazell zum schönsten Ort der Steiermark wählen.

Sie können dies mit einer Postkarte an die Kleine Zeitung machen, mit einer Unterschrift auf einem Stimmzettel, welche bei den Betrieben in Mariazell aufliegen und natürlich mit einer Online Stimme für Mariazell auf der Seite der Kleine Zeitung.

Sehen Sie sich die Bilder im Blog über Mariazell und das Mariazellerland an. Wenn Sie finden Mariazell ist ein wunderbarer Ort, helfen Sie bitte mit und wählen Sie Mariazell zum schönsten Ort der Steiermark. DANKE.

Prosit Neujahr – Silvester – Neujahrswünsche

Liebe Blogleser!

Kaum hat man sich daran gewöhnt 2009 zu schreiben, muss man sich schon wieder umgewöhnen auf 2010 😉 Für einen Jahresrückblick des Mariazellerland-Blogs ist es noch ein paar Wochen zu früh. Am 21. Jänner 2009 habe ich mit dem Mariazellerland Blog begonnen und am 21. Jänner 2010 werde ich einen kleinen Rückblick veröffentlichen.

Zum 31. Dezember 2009 möchte ich allen Lesern viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit im Neuen Jahr 2010 wünschen.

Wer im Laufe eines Jahres nur einen neuen Gedanken gehabt hat, der hat sein Jahr verdient.

Henry de Montherlant

Elektrowallfahrt – Basilika Mariazell – Segway, Bikeboard, Elektrofahrräder



Einen Bericht von dieser Veranstaltung gibt es auf der Hauptseite: www.mariazellerland-blog.at

Elektro-Wallfahrt

4. Juli 2009
im Mariazellerland

Die Idee

Mariazell ist der berühmteste Wallfahrtsort Mitteleuropas und bietet sich mit seiner wunderschönen Landschaft im Zentrum Österreichs – nur 1,5 Stunden von Graz, Wien und Linz entfernt – ideal für diesen Event an.

Durch den Einsatz von alternativ betriebenen modernen Fahrzeugen, wie z.B.  Segways, Bikeboards, Easyglider und Elektrofahrräder, bieten wir die Möglichkeit, zum „herkömmlichen“ Fortbewegungsmittel Auto eine umweltschonende und spass machende Alternative kennen zulernen.

Dieses in ganz Österreich einzigartige Event verbindet die traditionelle Wallfahrt mit modernen Fortbewegungsmitteln.

Viele Medienvertreter haben ihr Kommen bereits zugesagt.


Die Inszenierung

Das Naturjuwel Erlaufsee an der Grenze zwischen Steiermark und Niederöstereich ist  der Ausgangspunkt für die Wallfahrt, dort findet auch die Registrierung der angemeldeten Teilnehmer statt.
Der ca. 6 km lange abwechslungsreiche Wallfahrtsweg vom Erlaufsee nach Mariazell entlang der historischen Museumstramway wird in ca. einer halben Stunde mit den verschiedensten elektrisch betriebenen Fahrzeugen zurückgelegt.

Vor der wunderschönen Basilika am Hauptplatz in Mariazell findet eine Segnung der teilnehmenden Fahrzeuge statt. Nach der Segnung wird geschlossen zum neu errichteten Kongress- und Veranstaltungszentrum, dem Mariazeller Europeum, gefahren, wo auf der riesigen Terrasse ein Geschicklichkeitsbewerb – mit herrlichem Blick auf die umliegenden Berge – stattfinden wird.

Die anschließende Siegerehrung findet im Jugendstilsaal des Europeums statt, wo die Veranstaltung mit einem Dinner ihren würdigen Abschluss findet.

[media id=50 width=480 height=322]


Teilnehmer

alle elektrobetriebenen Fahrzeuge die laut StVo als Fahrräder gelten.
(Segways,Bikeboards,Elektrofahrräder,etc.)

Im Teilnehmerfeld dabei ist auch Bernhard Kohl (www.bernhardkohl.at) unter dem Motto „Mit Elektro geht´s auch ohne Doping“.


Vorläufiger Zeitplan

16:00 Uhr    Treffpunkt Erlaufsee
16:30 Uhr    Abfahrt nach Mariazell
17:00 Uhr    Eintreffen am Hauptplatz mit Segnung
18:00 Uhr    Geschicklichkeitsbewerb Europeum
20:00 Uhr    Siegerehrung und Dinner


Kontakt und Anmeldung

Incoming Mariazeller Land Gmbh & Co KG

Wiener Straße 24

8630 Mariazell

Tel.: 03882 34515

Mobil: 0676 325 19 24

Mail: elektrowallfahrt

www.elektrowallfahrt.at

Stadtkapelle Mariazell Osterkonzert im Europeum

Eine musikalische Zeitreise durch die Geschichte Mariazells.

 

Zum ersten Mal fand das traditionelle Osterkonzert der Stadtkapelle Mariazell im großen Saal des Europeums statt.  Uli und Helmut Schweiger führten die ca. 500 Besucher in einer Doppelmoderation auf eine musikalische Zeitreise durch die Geschichte Mariazells. Klassische und moderne Stücke wurden abwechslungsreich zur jeweiligen Zeit passend von den Musikern mit Freude und Können dem begeisterten Publikum vorgetragen.

 

Die Jungmusiker Anna Abl, Georg Strohmaier und Katharina Hollerer wurden aufgrund ihres besonderen Könnens und Talents mit  einem Jungmusikerleistungsabzeichen geehrt. Bürgermeister Helmut Pertl und Heinrich Stiefel vom Stiefel Verlag wurden für ihre langjährige, unterstützende Tätigkeit der Stadtkapelle Mariazell mit einer Ehrennadel ausgezeichnet.

 

Zum Abschluß wurden die tollen musikalischen Leistungen vom Publikum mit Standing Ovations bedacht, wofür sich die Stadtkapelle Mariazell mit stimmungsgeladenen Zugaben bedankte.

 

Entspannung vor dem Konzert