Mariazeller Bergwelle – Ein beeindruckender Abend als Infovideo

Bergwelle Video gestaltet vom Mariazellerland Blog.


Es dauert nicht mehr lange und die Bergwellensaison 2011 wird am 29. Juni 2011 mit den „Stoanis“ eröffnet.
Für die Website der Mariazeller Bergwelle www.bergwelle.at wurde ein Presse- und Promotionvideo benötigt. Fast 300 Videoclips der letzten 2 Bergwellen Jahre wurden durchgesehen und in 2:24 Minuten eines einzigartigen Bergwellenabends verpackt.
Videos und Bilder der Bergwelle Veranstaltungen finden Sie dann hier. Der Mariazellerland Blog ist offizieller Berichterstatter der Bergwelle 2011.

Kirchen und Kapellen im Mariazellerland

Eine Kirchen- und Kapellen Tour von Nord nach Süd durchs Mariazellerland, um die sakralen Bauwerke fotografisch festzuhalten.

Die Kirche am Josefsberg (A) war Startpunkt der Tour. Es folgten die katholische und die evangelische Kirche (B) in Mitterbach. Die St. Sebastianikapelle (C) war das nächste Ziel, bevor die Mariazeller Basilika (D) und Michaelskapelle am Programm stand. Danach ein Abstecher zum Hubertussee in die Walstern, wo die idyllisch liegende Bruder Klaus Kirche (E) zu finden ist. Zurück und weiter Richtung Süden, thront gut sichtbar von der Bundesstraße die Sigmundsbergkapelle (F), bevor man einige Kilometer weiter zur Pfarrkirche Gußwerk (G) gelangt. Von dort nach Greith – Gemeinde Gußwerk – zur Josefikirche (H). Den selben Weg wieder retour, zurück auf die B20 und Richtung Seeberg, wo in Wegscheid direkt neben der Straße die Kirche „Maria Heimsuchung“ (I) steht. Schlußpunkt dieser Kirchentour war Gollrad mit seiner Barbarakirche (J).

Einige dieser Kirchen sind Filialkirchen der Mariazeller Basilika. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Homepage der Basilika Mariazell.
Ich bitte um Verzeihung, dass ich die Kirche in Weichselboden ausgelassen habe.
NACHTRAG: Ein großes DANKE an Hans Platzer für die zur Verfügungstellung von Aussenfotos der Kirche in Weichselboden.
NACHTRAG 2: Die Mitterbacher Kirche wurde komplett restauriert und sieht nun viel schöner aus – siehe Blogbericht Evangelische Kirche Mitterbach – Wiedereinweihung nach Restaurierung

Weiters war es nicht möglich die Hl. Brunn Kapelle zu besuchen, da diese gerade aufwendig restauriert wird. Dazu gleich ein Aufruf mit der Bitte um Unterstützung. Informationen über den Baufortschritt und wie sie helfen können, finden Sie auf dieser Seite der Basilika Mariazell. DANKE.
NACHTRAG: Nach den Restaurierungsarbeiten erstrahlt die Kapelle nun in neuem Glanz (20.6.2012) >> Heiligen Brunn Kapelle

Mariazell und die Basilika in ungewöhnlichen Perspektiven

Fotos aus Mariazell mit Weitwinkel erzeugen ungewohnte Sichtweisen.


Im letzten Jahr (2010) wurde Mariazell bei der Kleinen Zeitung Platzwahl zum „Schönsten Ort der Steiermark“ gewählt.
Zeit für einen kleinen Rundgang und einer Bestandsaufnahme fast ein Jahr danach.

Mariazell bietet schmucke Fassaden auf alten Bürgerhäusern, einen herrlichen Hauptplatz, liegt wunderschön eingebettet mitten in den Bergen, aber ohne Basilika wäre Mariazell nur schwer zum schönsten Ort der Steiermark gekürt worden. Die herrliche Basilika in Mariazell ist und bleibt der Mittelpunkt und dies ist unverkennbar auch auf den Fotos dieses Tages zu sehen.

Aber es fällt auf, dass mehr Blumen das Ortsbild verschönern. Auf den Straßenlaternen angebracht oder als große Blumenampeln, schmücken sie Straßen und Plätze. Wie man sehen kann, hat sich Mariazell auch heuer wieder fein rausgeputzt um seinen Gästen zu gefallen…


Sportlerkränzchen der Union Vereine in Mariazell 2011

Gemeinsam statt einsam.

Sieben Unionvereine des Mariazellerlandes veranstalteten unter Federführung des UFC und des UTC das Sportlerkränzchen 2011.
Teilnehmende Vereine waren UFC, UTC, WSV, USFSC, UTTC, URC und URG. In Sportarten aufgezählt in selber Reihenfolge Fußball, Tennis, Wintersport, Segelflieger, Tischtennis, Radfahrer und Reitergruppe.

Die Besucherzahl und die Stimmung war schon klasse. Wenn beim nächsten Sportlerkränzchen alle Vereine ihre Mitglieder motivieren können das Tanzbein zu schwingen wäre es superklasse. Der große Saal im Europeum benötigt einfach eine große Menge an Besuchern um gemütlich zu werden. An den Bars und in der Disco war es zum Bersten voll.

Interessant beim Sportlerkränzchen ist die schöne Mischung der Generationen. Von „Jung bis Alt“ sind alle vertreten und haben ihren Spaß.
Gespielt hat der Alpenland Express und als Mitternachtseinlage begeisterte die Dance Connection aus Graz.
Mein Kompliment an die Veranstalter und ein Danke dafür, das Sportlerkränzchen als Fixtermin in der Faschingszeit zu erhalten. Ausser dem Bauernball gibt es ja sonst keine alljährlichen Ballveranstaltungen in Mariazell.


Ein Wort noch in eigener Sache. Der Mariazellerland Blog hat es sich zur Aufgabe gemacht über Veranstaltungen und Sehenswürdigkeiten in Mariazell und dem Mariazellerland zu berichten. Vorankündigungen sind die Ausnahmen und wir wollen nicht noch einen 3. Veranstaltungskalender fürs Mariazellerland ins Leben rufen. Daher werde ich nun nach jedem Blogartikel einer gewesenen Veranstaltung auf den Veranstaltungskalender der offiziellen Tourismusseite www.mariazell-info.at verweisen. Bitte die Veranstaltungen dort melden. Dann kann ich mir auswählen was ich blogge und ihr versäumt kein Highlight mehr im Mariazellerland. Danke.


Entschlacken und Entgiften im Frühjahr

Entschlacken und Entgiften im Frühjahr

Die dunkelste Zeit im Jahr ist vorbei und die Tage werden wieder länger. Die ersten warmen Sonnenstrahlen erwärmen unser Gemüt und holen uns langsam wieder in die Aktivität zurück. Überall erwacht das Leben in der Natur und auch wir selbst sind wieder voller Tatendrang und Ideen.

Aber zuerst muss einmal gründlich sauber gemacht und kräftig durchgelüftet werden. Die frische Luft klärt unseren Geist und macht uns wach. Auch unser Körper verlangt nach der langen Winterzeit nach Reinigung und Klärung. Jetzt ist die ideale Zeit, unseren Organismus von den angesammelten Schlacken zu befreien. Dabei sollten aber gewisse Dinge beachtet werden.


Eine Entschlackungs-, bzw. Entgiftungskur sollte immer bei abnehmendem Mond begonnen und 21 Tage durchgemacht werden. Denn da ist der Körper bereit,
Weiterlesen

Biathlon in Aschbach 2011 – Hobby-Langläufer im Wettbewerb

Bereits zum 4. Mal fand der Biathlon für Hobbyläufer in Aschbach statt.

Eine Wintertraumlandschaft präsentierte sich den 60 Teilnehmern beim 4. Hobby-Langläufer Biathlon in Aschbach – Gemeinde Gußwerk – Mariazellerland.
Durch die Neuschneeauflage war es für manchen Teilnehmer nicht leicht die richtige Wachswahl zu treffen. Der Schnee war etwas stumpf. 13 Kilometer waren zu absolvieren. Es konnte klassisch oder im Skating-Stil gelaufen werden.

Zu diesem Biathlonbewerb ( 5 Runden, a´2,6 Km ) brauchen die Läufer keine Waffe mitzunehmen. Geschossen wird je 2-mal stehend und liegend. Dabei wird dem Läufer die geladene Waffe am Stand von einer Aufsichtspersonen überreicht und nach Abgabe der Schüsse wieder eingezogen.

Moderiert wurde diese im Mariazellerland einzigartige Sportveranstaltung von Gußwerks Bürgermeister Michael Wallmann und „Mariazellerland Moderator“ Wolfgang Höhn, da der Obmann des Veranstalters ASKÖ Aschbach Günter Leodolter selber am Bewerb teilnahm. 30 Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf des Biathlon Bewerbs. Noch ein paar Infos zur den Teilnehmern: Jüngster Teilnehmer 14 Jahre, älteste Dame 74 Jahre und ältester Herr 77 Jahre. Danke an Michaela Höhn für die Infos.

Ergebnisse als PDF-Download. Biathlon Einzelwertung / Mannschaftswertung

Zur Homepage des Veranstalters ASKÖ Aschbach.


Waterslide Contest 2011 in Annaberg – Reidl Lifte

Über Mariazell, das Mariazellerland…

>>Zum Waterslide Bericht 2012

…und wo es mich sonst noch hinführt. Diesmal nach Annaberg, in das ans Mariazellerland angrenzende Mostviertel, wo zum wiederholten Male der Waterslide Contest stattfand. Organisiert von der Bergrettung Annaberg und der Skischule Annaberg traten beim Bewerb 21 hitzige und waghalsige Teilnehmer an. Die Preise Snowboard und Saisonkarte, sowie der Spaß am Waterslide Contest an sich, waren Motivation genug sich „eventuell“ auch im 4 Grad kalten Wasser erfrischen zu müssen. Im Freien war es um nichts wärmer.


Teilweise sehr leicht bekleidet, glieten die männlichen und weiblichen Teilnehmer über das eisigkalte Wasserbecken. Nur wer bis zum Schluss – bei immer kürzerem Anlauf – trocken blieb, konnte gewinnen.
Gewinner war nach einem harten Contest schliesslich Andreas Zöchling vor Kurt Albrecht. Wie bereits im Artikel vom Waterslide Contest 2010 angeführt, dürfen alle die diesen Bewerb heuer versäumt haben, auf eine Neuaustragung in den Wiener Semsterferien 2012 hoffen.


PS: Skikarten aus Mitterbach und Mariazell gelten auch in Annaberg, sowie umgekehrt. Gemeinsame Skiland Voralpen Karte mit Lilienfeld, Annaberg, Puchenstuben, Mitterbach, Mariazell und Niederalpl.

Lehrerkonzert der Musikschule Mariazellerland – Fasching 2011

Ein beschwingter Abend im Raiffeisensaal mit den Lehrern der Musikschule Mariazell.

An die 120 Besucher fanden sich zum Lehrerkonzert der Musikschule Mariazellerland am Dienstag, den 1. Februar 2011 ein.


Unter den Besuchern Vize Bgm.Gabriela Stebetak aus Gußwerk, Bgm.Josef Kuss aus Mariazell, Bgm.Manfred Seebacher aus St.Sebastian, sowie Bgm.Herbert Fuchs aus Halltal.

Durch den Abend führte in sehr amüsanter Art Musikschuldirekter Mag. Hannes Haider. Die lustige Faschingszeit konnte man sehen und spüren.


Wie immer wurden die Stücke von den Lehrern in professioneller Weise, und der Faschingszeit angepaßt, mit Humor dargeboten. Standing Ovations und ein Abschlusstanz von Bacchine König mit Mariazells Bürgermeister Josef Kuss (Video) ließen den Abend schwungvoll ausklingen.

Mehr Infos gibt es auf der Webseite der Musikschule Mariazellerland.

Pistengaudi und Erwachen der Schneerosen

Das Mariazellerland – eine Landschaft voller Gegensätze.

Das Eis ist dünn geworden am Erlaufsee, der Schnee abseits der Pisten ist fast verschwunden und die ersten Menschen sitzen nicht in den Kaffeehäusern, sondern im Freien davor.
Eierschwammerl wie in Kötschach-Mauthen sind mir zwar keine untergekommen, aber die Schneerosen zeigen sich bereits im Wald.

Bis vor kurzem herrschten noch Temperaturen um die -15 Grad und mehr. Vor ca. einer Woche hat Tauwetter eingesetzt, welches uns nun frühlingshafte Temperaturen beschert. Damit soll es aber ab Mitte der Woche vorbei sein. Frischer Schnee bis in die Niederungen ist angesagt.

Die Liftbetreiber der Bürgeralpe und der Gemeindealpe haben in der kalten Zeit genügend Schneedepots angelegt. Somit sind die Pisten auch jetzt noch gut und Abfahrten bis ins Tal problemlos möglich – Siehe Webcams.

Die Fotos sind von heute, 16. Jänner 2011. Wie heißt es immer so schön in abgewandelter Form: „Wenn ich es in Worten beschreiben könnte, müßte ich nicht fotografieren“.

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 Next