3 Jahre Berichterstattung über Mariazell und das Mariazellerland

Der Mariazellerland-Blog wird am 21. Jänner 2012 drei Jahre alt.


Der Jahresbeginn 2012 ist ein guter Zeitpunkt für einen kurzen Rückblick über die Entwicklung des Mariazellerland Blogs.
2011 war ein äußerst erfolgreiches Jahr für den Blog. Die Besucherzahl ist auf 789140 gestiegen (2010 – 538437). Die Zugriffe haben sich auf 1.887.599 erhöht (2010 – 1.088.204).

Ein großer Besuchersprung nach oben war an den Juli Tagen der Habsburg Trauerfeier in Mariazell zu verzeichnen. Aufsteirern 2011 im September brachte erneut viele neue Leser für den Blog, aber der Dezember mit dem Mariazeller Advent stellte einen neuen Besucherrekord für den Mariazellerland Blog auf. Siehe Grafikverlauf seit 2009.

Die Leser kommen aus 84 Nationen (Der Österreich Anteil liegt bei 70 %, gefolgt von USA, Germany, Unknown, Hungary, Sweden, Switzerland, Czech Republik, France, Great Britain, Italy, Romania, Slovenia, Croatia…)

Das meistabgerufene Video 2011 war die Trauerfeier um Dr. Otto Habsburg mit 11.468 Aufrufen. Absoluter Videospitzenreiter ist nach wie vor Mnozil Brass bei der Bergwelle 2009 mit 82.555 Aufrufen, 36 Kommentaren und 152 gefällt mir.

Im Vergleich zu Youtube Kanälen von z. B. MEMA TV, Österreich Tourismus oder Bad Kleinkirchheim TV werden die Videos in unserem Youtube Kanal im Durchschnitt um einiges öfter abgerufen. Geordnet gibt es die Videos auch auf Mariazell TV.

Die meisten Facebook „gefällt mir“ (113) bekam der Artikel über den Mariazeller Advent.

Für eine privat betriebene Seite ohne Domainvorteil – (wer in USA sucht schon nach Mariazellerland Blog) sind wir sehr zufrieden mit diesem schönen Ergebnis.

Wir sagen DANKE bei allen unseren Lesern und Kommentatoren und hoffen auf Eure Treue, die wir natürlich weiterhin mit umfangreicher Berichterstattung aus dem Mariazellerland halten wollen.

Prosit Neujahr – Silvester – Neujahrswünsche für 2012

Liebe Blogleser!


Wie schnell doch so ein Jahr vergeht… Einen kleinen Jahresrückblick des Mariazellerland-Blogs wird es in den nächsten Tagen geben. Soviel vorweg – es war wieder ein überaus erfolgreiches Jahr für den Mariazellerland Blog (+ 33 % mehr Leser als 2010).

Zum 31. Dezember 2011 wünschen wir allen Lesern viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit im Neuen Jahr 2012.

Hätten wir gestern gewußt, was wir heute wissen, dann würde das Morgen ganz anders sein, als es übermorgen gewesen sein wird.

© Robert Kroiß (*1949), deutscher Schriftsteller


Die Mistel

DIE MISTEL


Heilige Druidenpflanze mit moderner Heilwirkung

Allseits bekannt aus den Asterix-Comics, wo sie vom Druiden Miraculix mit einer goldenen Sichel von hohen Eichen geschnitten wird. Für die keltischen Druiden war die Mistel die heiligste aller Pflanzen. In ihrer Sprache heißt die Mistel „die alles Heilende“. Sie sahen sie als ein Zeichen der Götter an, welches den Menschen mitteilte, dass sie selbst im Baum anwesend seien. Für sie stand die Mistel für den Sieg des Lebens über den Tod. Aeneas musste, um in die Unterwelt zu gelangen, eine Eichenmistelzweig pflücken. Die Mistel öffnet die Unterwelt und ermöglicht die Rückkehr aus dem Hades.

Die Verwendung der Mistel in der Heilkunde geht bis auf die vorchristlichen Hippokratiker zurück. Im Mittelalter gehörte sie zu den wichtigsten Heilpflanzen. Heute wird sie in der Behandlung von Bluthochdruck, bei Schwindel, entzündlichen Gelenkserkrankungen als Tee empfohlen. Wobei man Weiterlesen

Frohe Weihnachten allen Lesern des Mariazellerland Blogs

Wir wünschen allen Lesern frohe und besinnliche Weihnachtsfeiertage.

Eine Kerze abbrennen lassen und sich wirklich einmal die Zeit dazu nehmen,
gar nichts weiter zu tun als dieses.

Verfasser unbekannt


Bei uns sieht es aus wie man sich Weihnachten vorstellt – alle Fotos sind vom 21. Dezember 2011. Alle Bilder im Hochformat, also durchklicken und überraschen lassen….


Kleine Zeitung „Platzwahl 2010“ – Stimme für Mariazell

Der schönste Ort der Steiermark – Mariazell.

Im Vorjahr wurde von der Kleinen Zeitung das schönste Fleckerl der Steiermark gesucht. Ich habe versucht dies im Mariazellerland Blog zu bewerben, aber die Teilnahme war leider unter den Erwartungen. Wichtiger positiver Effekt – bei „schönstes Fleckerl“ als Suchbegriff in Google steht dieser Bericht an 1. Stelle.

Heuer rufe ich wieder auf für Mariazell als schönsten Ort zu voten. Der Sieger der Platzwahl 2010 erhält von der Kleinen Zeitung ein Überraschungsfest. Weiters gibt es für die Bestplazierten das frisch gekürte Steirerbankerl. Einige Orte hatten nach der Teilnahme im letzten Jahr ein Gästeplus von 40 Prozent.

Bitte den Stimmzettel hier runterladen und Stimmen sammeln für Mariazell. Stimmzettel liegen auch beim Tourismusverband in Mariazell auf und ausgefüllte Stimmzettel können dort abgegeben werden.
Eine einfachere Möglichkeit ist online seine Stimme für Mariazell abzugeben.

Zum Online – Voting für Mariazell.

Danke.Wir sehen uns hoffentlich beim Überraschungsfest, das ich sicher bloggen werde 😉

Facebook – Gefällt mir – Button im Mariazellerland Blog

Neuer Facebook Button zusätzlich zum alten „Gefällt mir“ Daumen.

Wie sie bereits bemerkt haben, ist unter den Artikeln nun ein neuer „Gefällt mir“ Button. Der alte Button ist eine Bestätigung für unsere Arbeit, wenn oft „Gefällt mir“ angeklickt wird. Danke. Sonst hat es keine weitere Bewandtnis damit.

Der neue „Gefällt mir“ Button hat einen Mehrwert für Mariazell und das Mariazellerland.

Wenn Ihnen das Mariazellerland genauso am Herzen liegt wie uns – und sie finden ein Artikel ist Werbung für unsere Gegend, dann klicken Sie bitte auf „Gefällt mir“.

Der Facebook Button ist automatisch verknüpft mit Ihrem Facebook-Profil, und somit wird ein Gefällt mir – Artikel als Link in ihrem Profil veröffentlicht. Ihre Freunde, die Freunde ihrer Freunde usw. sehen dies und werden ev. auf den Bericht aufmerksam.

Eigentlich keine neue Erfindung. Die Sozial-Bookmarks Icons gibt es bei vielen Seiten schon lange. Diese erfüllen den selben Zweck, nur Facebook vereinfacht die ganze Sache.

Die Streuung wird ungleich höher. Berichte über die Sehenswürdigkeiten, das Leben, die Natur des Mariazellerlandes werden somit in die Welt hinaus getragen. Und diese Informationen veranlassen hoffentlich den einen oder anderen Blog-Leser dazu, den Urlaub als Gast im Mariazellerland zu verbringen.

In diesem Sinne, bitte den Facebook „Gefällt mir“  auch als Werbung für das Mariazellerland betrachten.

PS: Nicht „Facebookler“ können bitte nach wie vor den alten Button benutzen…