Mariazellerbahn NEU – Erste Fahrt der „Himmelstreppe“ nach Mariazell

Jungfernfahrt der Himmelstreppe am 1. März 2013 nach Mariazell.


Am 1. März 2013 um 12:50 traf die „Himmelstreppe“ zum ersten Mal am Bahnhof in Mariazell ein. Eine Profilvermessungsfahrt von der zukünftigen Betriebsführungszentrale Laubenbachmühle nach Mariazell war der Grund dafür.

Die NÖVOG hat noch Großes vor mit der Mariazellerbahn. Durch die umfangreiche Weiterentwicklung werden auch neue Arbeitsplätze geschaffen.
Weiterlesen

FASZINATION TIBET – HDAV Show von Werner Simi

Beijing – Lhasa  – Everest Base Camp – Kailash (Kora) – Kathmandu – Ladakh

Sa. 9. März 2013 um 18:00 Uhr im Volksheim St. Sebastian


Werner und Michaela Simi reisten mit der Tibetbahn von Beijing nach Lhasa, erkundeten die tibetische Hauptstadt (Potala, Barkhor, Jokhang – Tempel) und waren auf dem Friendship – Highway unterwegs nach Kathmandu. Das Everest Base Camp mit einem hervorragenden Blick auf den höchsten Gipfel der Erde war einer der Höhepunkte der Reise.
Weiterlesen

Elternschule Auftakt mit August Schmölzer & Info-Broschüre

Emotionsreicher Abend mit August Schmölzer.


Zur Festveranstaltung und zum Auftakt der „Elternschule & kleine Schule des Herzens 2013“ durften wir einen besonderen Gast bei uns begrüßen. Herrn August Schmölzer. Seine Aufforderung, doch hin und wieder auf unser Herz zu hören, Gesellschaftspolitische Gegebenheiten auch kritisch zu hinterfragen, war unüberhörbar. Das Bewusstsein unserer Vorbildrolle, speziell unseren Kindern und Jugendlichen gegenüber, hat er an diesem Abend neu geweckt und motiviert uns zur „Herzensbildung“!
Weiterlesen

Steirerfest 2011 in Wien – Steirerfrühling bei herrlichem Wetter

Das Mariazellerland beim Steiermarkdorf am Rathausplatz in Wien.


Ein Traumtag mit schon sommerlichen Temperaturen bot sich den tausenden Gästen am Eröffnungstag des 15. Steirerfests am Rathausplatz.

Eröffnet wurde das Steiermarkdorf von Steiermark Tourismus Geschäftsführer Georg Bliem in einer Doppelmoderation mit Designerin Lena Hoschek. Auf der Bühne konnten LH Franz Voves, LH-Stellvertreter Hermann Schützenhöfer, Justizministerin Claudia Bandion-Ortner sowie Hausherr Bgm. Michael Häupl begrüßt werden. Wiens Bürgermeister Michael Häupl wurde eine Steirerbank in Herzform als Geschenk übergeben.

Zum Bieranstich auf der Steireralm gesellte sich dann noch Bundespräsident Heinz Fischer dazu. Im Anschluß begaben sich die Politgrößen auf Besuchstour zu den verschiedenen Ausstellern.
So auch zum Mariazellerland Platzl mit der Mariazeller Almhitt’n. Bundespräsident Heinz Fischer versuchte sich an der Teufelsgeige, LH Franz Voves und Bgm. Michael Häupl schwangen charmant das Tanzbein mit Liane Schrittwieser.

Für die kulinarischen Schmankerl sorgte in bewährter Weise Andi Haas vom Gasthaus Egger-Hass mit seinem Team. Weiters gab es noch typische Mariazeller Spezialitäten wie Mariazeller Magenlikör von Arzberger und Lebkuchen von Pirker. Mariazellerland Interessierte wurden am Tourismusstand perfekt betreut und mit Informationsmaterial versorgt.

Zum Abschluss kann ich nur sagen, schauts beim Steirerfest vorbei. Es ist jedes Jahr wieder eine Gaudi und ein Erlebnis.

Die Weide

Die Weide


Silberweide – Salix alba L.

Korbweide – Salix viminalis L.

Bruchweide – Salix fragilis L.

Salweide – Salix caprea L.

Weltweit gibt es über 350 verschiedene Weidenarten von kleinen Büschen bis hin zu großen Bäumen, die eine Höhe von 25 Metern erreichen können. In Westeuropa ist die Silberweide aufgrund ihrer heilkräftigen Wirkung die bekannteste Art. Sie kann bis zu 200 Jahre alt werden.

Die Weiden wachsen in Feuchtgebieten entlang von Fluss- und Seeufern, Sümpfen, Auen, feuchten Wiesen und Mooren. Da das Wasser, das über die Wurzeln aufgenommen, über den Stamm bis in die Zweige und Blätter transportiert wird, vollständig verdunstet, vermag die Weide feuchte Wiesen, Sümpfe und Moore zu entwässern. Das weitreichende Wurzelsystem wirkt wie eine Drainage an rutschigen Hängen.

Die Weiden blühen schon sehr früh im Jahr, meist schon im März. Dabei werden noch vor dem Austreiben der Blätter die Kätzchen gebildet. Für die Bienen und Hummeln ist die frühe Blütenzeit besonders wichtig, da sie den Nektar und die Pollen als Nahrung für die Brut brauchen.

Nach altem Volksglauben gehörte die Weide zu den Bäumen, die Unheil oder Krankheiten abwenden konnten. In früheren Zeiten wurden aus den biegsamen Zweigen bzw. Ruten nicht nur Körbe und Stühle hergestellt, sondern ganze Wände geflochten. Besonders die Kelten waren Weiterlesen

Entgiften (Teil 2) über Lymphsystem und Bindegewebe

Entgiften über das Lymphsystem

Braunwurz: Die Knotige Braunwurz ist auch eine Pflanze, die heute nur mehr wenig bekannt ist. Sie vermag zähen, kalten Schleim zu erwärmen und hilft dabei die entstandenen Schärfen über das lymphatische System abzuleiten. Gleichzeitig stärkt sie das Lymphsystem.

Edelkastanienknospen: Die Edelkastanienknospen entstauen das Lymphsystem und unterstützen so eine sanfte Entgiftung über das Lymphsystem.

Nussbaumknospen: Der Walnussbaum ist ein Einzelgänger und verträgt sich nicht gut mit anderen Pflanzen. Die Knospen sind ein gutes Weiterlesen

Stadtgemeinde Mariazell verabschiedet OAR. Josef Sommerer

Über 4 Jahrzehnte hat Oberamtsrat Josef Sommerer die Geschicke der Stadt Mariazell bis zu seiner wohlverdienten Pension mitgestaltet.

43 Jahre 5 Monate und 9 Tage war Oberamtsrat Josef Sommerer für insgesamt 4 Bürgermeister tätig. Größtenteils im Hintergrund die viele Arbeit gemacht die nur wenige sehen und ohne die eine Gemeinde nicht funktionieren würde.
Mit seinem Liebkind, der hervorragenden Mariazeller Gemeindezeitung, bot Josef Sommerer für Menschen und Vereine eine Plattform „ihre“ Leistungen zu präsentieren. Mit Standing Ovations bei der Gemeinderatssitzung in die wohlverdiente Pension verabschiedet, soll dieser Artikel Josef Sommerer – den Mann hinter 4 Bürgermeistern – auch einmal in den Vordergrund stellen.



Folgender Text wurde von der Stadtgem. Mariazell zur Verfügung gestellt von – Danke.

Mit 1. März 2011 ist der langjährige Stadtamtsvorstand Josef Sommerer in den wohlverdienten Ruhestand übergetreten. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde fand vor der Gemeinderatssitzung am 24. März d.J. die offizielle Verabschiedung von OAR. Josef Sommerer statt. In seiner Laudatio dankte Bürgermeister Josef Kuss dem „jungen“ Pensionist für seinen über 40 jährigen Einsatz zum Wohle der Stadt Mariazell. Aufgrund seines enormen Fachwissens und seines professionellen Einsatzes, als Redakteur der Gemeindezeitung „Unser Mariazell“ wurde der scheidende Amtsvorstand von den Bürgermeistern, den Gemeindemandataren, seinen Arbeitskollegen und nicht zuletzt von der Mariazeller Bevölkerung sehr geschätzt. Bürgermeister Josef Kuss überreichte Amtsvorstand Josef Sommerer seitens der Stadtgemeinde Mariazell ein Abschiedsgeschenk und würdigte nochmals dessen Bemühungen in den ihm übertragen Funktionen. Denn „Sepp“ Sommerer habe nicht nur seine Pflichten erfüllt, sondern seine Arbeit stets als Dienst an der Bevölkerung und den Gästen Mariazells gesehen.

Durch diese Pensionierung ergaben sich im Stadtamt Mariazell Veränderungen personeller Art. Zum neuen Amtsvorstand wurde Friedrich Sommerer und zu dessen Stellvertreter Andreas Schweighofer bestellt. Gemeinsam mit ihren Kollegen Heribert Weninger (Bauabteilung), Herbert Schweiger und Wilhelm Wohlmuth (Buchhaltung und Amtskassa), Helmut Schweiger (Standesamt) und Reinhard Leichtfried (Meldeamt) wird sich die neu bestellte Amtsleitung zukünftig um die Aufgaben einer effizienten Gemeindeverwaltung bemühen.


Pages: 1 2 3 Next