Entgiften (Teil 2) über Lymphsystem und Bindegewebe

Entgiften über das Lymphsystem

Braunwurz: Die Knotige Braunwurz ist auch eine Pflanze, die heute nur mehr wenig bekannt ist. Sie vermag zähen, kalten Schleim zu erwärmen und hilft dabei die entstandenen Schärfen über das lymphatische System abzuleiten. Gleichzeitig stärkt sie das Lymphsystem.

Edelkastanienknospen: Die Edelkastanienknospen entstauen das Lymphsystem und unterstützen so eine sanfte Entgiftung über das Lymphsystem.

Nussbaumknospen: Der Walnussbaum ist ein Einzelgänger und verträgt sich nicht gut mit anderen Pflanzen. Die Knospen sind ein gutes Blutreinigungs- und Entgiftungsmittel. Ideal können sie zur Unterstützung einer Lymphdrainagebehandlung eingesetzt werden. Sie wirken infektionshemmend und heilungsfördernd bei Hauterkrankungen wie chronischer Dermatitis, infizierten Ekzemen und Beingeschwüren.

Entgiftung über das Bindegewebe:

Zedernsprossen: Die Zeder ist von jeher ein mächtiger Baum mit einer ganz besonderen Bedeutung gewesen. Sie kann bis zu 40 Meter hoch wachsen und einen Stammumfang von bis zu 2 Meter erreichen. Die Knospen unterstützen den Abtransport der Schlacken und Gifte aus dem Bindegewebe. Unterstützen kann man die Wirkung noch mit einem Massageöl aus Oliven- und Mandelöl mit 1% ätherischem Zedernöl. Das Öl ist auch ein gutes Massageöl bei Bindegewebsschwäche und Cellulite.

Daneben wirken die Sprossen wundheilend, desinfizierend und nervenstärkend.

Zinnkraut: Das Zinnkraut wächst an sonnigen Stellen, auf Äckern und Feldern und ist ein lebendes Fossil. Die Pflanze wuchs schon vor 400 Mio. Jahren auf der Erde und war damals so hoch wie unsere heutigen Bäume. Zinnkraut enthält viel Kieselsäure und wirkt reinigend auf Arterien und Bindegewebe, festigend, strukturgebend,  fördert die Gehirndurchblutung, stärkt die Knochen, Haut, Haare, Nägel.

Mag. pharm. Dr. Angelika Prentner, Apotheke-Mariazell

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.